Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.
HL-live.de - Nachrichten aus Lübeck

Mittwoch,
der 5. August 2020






Lübeck - Travemünde:

Großeinsatz am Maritim Travemünde

Am Sonntag um kurz nach 17 Uhr wurde Brandgeruch aus der 31. Etage des 35-geschossigen Maritim Travemünde gemeldet. Die Feuerwehr löste Großalarm aus und rückte mit drei Wachen der Berufsfeuerwehr und zwei Freiwilligen Feuerwehren an.


Die Mikrowelle wurde auf den Balkon gebracht. Foto: Travemünde Aktuell

Die Polizei sperrte das Gebäude ab. Die Ursache des Brandgeruchs war schnell gefunden: In einem Appartement war ein Defekt an einer Mikrowelle aufgetreten. Das Gerät wurde auf den Balkon gebracht. Eine Evakuierung des Gebäudes war nicht mehr notwendig, lediglich die Bewohner des betroffenen Stockwerks mussten das Gebäude verlassen.

Für die Feuerwehr war es eine gute Übung, um Anfahrtswege und das schnelle Vorgehen zu prüfen, denn ein Hochhaus stellt die Einsatzkräfte vor besondere Herausforderungen. Die Drehleiter reicht nur bis zur siebten Etage und kommt in solchen Fällen auch nicht zum Einsatz. Sie könnte höchstens bei einem Brand im Bereich des Hotels, das bis zur 13. Etage reicht, helfen.

Für die Menschenrettung sind zwei baulich getrennte Treppenhäuser vorhanden, die auch bei einem großen Brand zumindest einen sicheren Fluchtweg garantieren, berichtet die Feuerwehr. Ein weiterer Vorteil des Gebäudes: Es ist ein Feuerwehr-Aufzug vorhanden, der von den Einsatzkräften auch im Brandfall genutzt werden kann. So mussten die Einsatzkräfte nicht die 31 Stockwerke auf einer Treppe erklimmen.

Gegen 18 Uhr konnten die Wachen 1, 3 und 4 sowie die Kräfte der Freiwilligen Wehren aus Travemünde und Ivendorf wieder einrücken.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Foto: Karl Erhard Vögele

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 139507   Autor: VG   vom 26.07.2020 18.02

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++  +++ Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.

HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.