Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Sonnabend,
der 21. Oktober 2017






+++ HL-live.de - Archiv +++

01.12.2014 09.27


Lübecker Verein engagiert im Kampf gegen AIDS

Der Lübecker Verein SARA - Verein zur Förderung der Entwicklung im südlichen Afrika e.V. - unterstützt mit verschiedenen Projekten auch die AIDS-Aufklärungsarbeit in Tansania. "Anlässlich des Weltaidstages möchten wir insbesondere auf die Situation von HIV-Positiven Menschen in Tansania aufmerksam machen", sagt Johanna Barth, Vorsitzende des Vereins.

Weltweit leben mehr als 35 Millionen Menschen mit HIV, täglich gibt es mehr als 6.300 Neuinfektionen. Fast 18 Millionen Kinder haben einen oder beide Elternteile durch HIV/AIDS verloren. Afrika ist der am meisten von der Pandemie betroffene Kontinent: Etwa 70 Prozent aller HIV-Positiven leben dort. Ein wesentlicher Grund dafür sei Unwissenheit, erklärt das UN-Programm zur Aids-Bekämpfung (UNAIDS). Nur eine Minderheit der jungen Menschen in diesen Ländern könne Fragen zur HIV-Prävention und -Übertragung richtig beantworten. Besonders betroffen sind junge Frauen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Der gemeinnützige Verein SARA, der 2005 gegründet wurde, unterstützt mit Spendengeldern unter anderem eine HIV-Selbsthilfegruppe in der Südprovinz Tansanias. Im Sommer 2014 veröffentlichte die Gruppe mit Hilfe des Vereins das Buch "Positiv leben". In ihm stellen HIV-Infizierte aus dem Süden Tansanias ihre Lebensgeschichte vor. "Ehrlich, offen und in ihren eigenen Worten erzählen die Betroffenen von ihrer HIV-Infektion, was es bedeutet, mit Aids zu leben und wie die Lusubilo-Selbsthilfegruppe ihnen hilft, mit der Krankheit umzugehen", berichtet Barth. Mit dem Buch, dessen Texte auf Deutsch, Englisch und Swahili geschrieben sind, wird auch vor Ort Aufklärungsarbeit betrieben.

"Mit dem Kauf eines Buches kann jeder die Arbeit der Lusubilo-Selbsthilfegruppe in Tansania unterstützen. Fünf Euro pro verkauftem Exemplar gehen direkt an die HIV-Selbsthilfegruppe und die Menschen aus dem Buch", sagt Johanna Barth. Nach Deckung der Produktionskosten werden alle Erträge aus dem Verkauf des Buches für die HIV/AIDS Arbeit in Afrika gespendet.

Das Buch "Positiv leben The joy of being alive" kostet 19,90 Euro zuzüglich Versandkosten und kann direkt bei SARA unter Telefon 0451-702800 bestellt werden.

Autor: Susanne Woltmann

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.