Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Sonnabend,
der 22. Juli 2017





Buswerbung

+++ HL-live.de - Archiv +++

16.12.2014 17.27


Erstmals 1,5 Millionen Übernachtungen in Lübeck

Die Hansestadt Lübeck erwartet im Urlaubsjahr 2014 ein Übernachtungsplus und damit erneut ein Rekordergebnis. Laut vorläufiger Angaben des Bereiches Logistik, Statistik und Wahlen der Hansestadt Lübeck konnte das Übernachtungsergebnis in den ersten zehn Monaten 2014 das hohe Niveau des Vorjahres mit 1.318.113 Übernachtungen in Betrieben ab zehn Betten und auf Campingplätzen noch einmal um 5,3 Prozent toppen.

Wenn die November- und Dezemberzahlen 2013 ohne eventuelle Steigerungsraten für eine Vorhersage des Jahresergebnisses 2014 zugrunde gelegt werden, ergibt sich daraus eine vorsichtig geschätzte Jahresbilanz von 1.515.973 Übernachtungen. Damit würde die 1,5-Mio-Grenze bei den Übernachtungen erstmals überschritten werden. Das entspräche - vorsichtig geschätzt - einer Steigerung von rund 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2013 (1.449.414).

"Lübeck ist ein echtes Top-Reiseziel im Norden Deutschlands. Das beweist das gute Übernachtungsergebnis, das einen erneuten Rekord für das gesamte Urlaubsjahr 2014 in greifbare Nähe rückt", erklärt Sven Schindler, Wirtschafts- und Sozialsenator der Hansestadt Lübeck. "Mit dieser Erfolgsbilanz für 2014 kommen wir dem Ziel unserer touristischen Wachstumsstrategie 2020 plus wieder ein Stück näher. Aber es gibt noch viel zu tun, in vielen Bereichen steckt noch Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Neue und geplante Hotels sind willkommene Bausteine im gesamten Beherbergungsportfolio, andere werden folgen, beispielsweise das Motel One am Markt sowie das a-ja Hotel und Priwall Waterfront in Travemünde. Der Tourismus sollte und kann als wichtiger Wirtschaftsfaktor eine noch größere Rolle bei den städtischen Einnahmen spielen. Da haben dann auch alle was davon."‎

"Wir freuen uns über die positive Übernachtungsbilanz", erklärt Christian Martin Lukas, neuer LTM-Geschäftsführer. "Gründe für das deutsche Übernachtungsplus von 6,1 Prozent sehe ich im anhaltenden Trend der Deutschen zum Urlaub im eigenen Land, insbesondere zu Städtekurztrips rund um die Themen Kultur, Shopping, Altstadt und Meer erleben. Auch der Auslandstourismus verbucht mit 2,2 Prozent ein Übernachtungsplus, aber hier besteht auf jeden Fall ebenso wie im Bereich Geschäftsreisetourismus - noch viel Luft nach oben. Aktuell arbeitet die LTM an der Finanzierung des Konzepts Lübeck.International zur Steigerung der Gästezahlen aus dem Ausland, die Stärkung des Geschäftsreisetourismus ist ab 2016 geplant."

Zum Jahresende hat die Hansestadt Lübeck noch einmal Hochsaison, denn der Weihnachtsmarkt ist ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel für in- und ausländische Gäste sowie zahlreiche Tagesbesucher aus der Region. "Die Weihnachtsstadt des Nordens ist in diesem Jahr wieder ein großer Publikumsmagnet und beliebter denn je", so Christian Martin Lukas. "Wir erwarten in diesem Jahr bis zu zwei Millionen Besucher auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt."

Nach vorläufigen Angaben des Bereiches Logistik, Statistik und Wahlen der Hansestadt Lübeck konnte von Januar bis Oktober mit 1.318.113 Übernachtungen insgesamt ein Plus von 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (2013: 1.251.554) erzielt werden. Die Ankünfte stiegen in den Monaten Januar bis Oktober um 2,4 Prozent (2014: 539.400, 2013: 526.774). Im Bereich der inländischen Übernachtungen konnte die Hansestadt mit 1.070.850 Übernachtungen von Januar bis Oktober 2014 das hohe Vorjahresniveau um 6,1 Prozent noch einmal übertreffen (2013: 1.009.688).

Die Übernachtungszahlen in der Auslandsstatistik verzeichneten ein leichtes Plus von 2,2 Prozent (2014: 247.263, 2013: 241.866). Spitzenreiter im europäischen Auslandsranking der Hansestadt waren traditionell wieder die Schweden mit 61.407 Übernachtungen, gefolgt auf Platz 2 von den Dänen mit 43.577 Übernachtungen. Auf Platz 3 liegen die Niederlande mit 23.609 Übernachtungen, auf Platz 4 Norwegen mit 14.521 und auf Platz 5 die Schweiz mit 11.551 Übernachtungen.

Im Stadtgebiet Lübeck wurden von Januar bis Oktober 2014 787.956 Übernachtungen registriert. Dies entspricht einem Plus von 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2013: 735.120). Davon generierten die deutschen Urlaubsgäste 576.274 Übernachtungen, das entspricht einem Plus von 9,7 Prozent (2013: 525.314). Die Zahl der ausländischen Übernachtungen stieg um 0,9 Prozent von 209.806 auf 211.682 Übernachtungen. Die Zahl der Ankünfte stieg von 386.533 um 3,1 Prozent auf 398.545. Die durchschnittliche Verweildauer stieg auf 1,98 Tage (2013: 1,98). Die Auslastung der Beherbergungsbetriebe insgesamt ab 10 Betten betrug 50,8 Prozent (+3,6%), die der Hotellerie stieg um 1,9 Prozentpunkte auf 49,6 Prozent.

Travemünde verzeichnete von Januar bis Oktober 2014 ein Plus von 2,7 Prozent mit 530.157 Übernachtungen (2013: 516.434). Den Löwenanteil bildeten dabei die deutschen Urlaubsgäste mit 494.576 Übernachtungen (2013: 484.374, +2,1 Prozent). Der Auslandsanteil der Travemünde-Gäste ist mit 35.581 Übernachtungen um 11,0 Prozent gestiegen (2013: 32.060). Die Zahl der Ankünfte in Travemünde stieg leicht von 140.241 auf 140.855 um 0,4 Prozent. Die Aufenthaltsdauer verlängerte sich von 3,68 Tagen in 2013 auf 3,76 Tage. Die Auslastung der Beherbergungsbetriebe insgesamt stieg um 0,9 Prozent von 43,0 auf 43,9 Prozent, die der Hotellerie von 56,0 Prozent auf 61,2 Prozent.

Der jährliche Bruttoumsatz aus Tages- und Übernachtungstourismus in der Hansestadt Lübeck beträgt laut Untersuchung des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Institutes für Fremdenverkehr (dwif) 674,7 Millionen Euro. Die profitierenden Branchen sind der Einzelhandel mit 309,8 Millionen Euro (45,9 Prozent), das Gastgewerbe mit 271,4 Millionen Euro (40,2 Prozent) und touristische Dienstleistungen mit 93,5 Millionen Euro (13,9 Prozent) wie zum Beispiel Freizeit und Kultur. Mit einem Beschäftigungseffekt von über 16.000 Vollzeitstellen und einem Beitrag zum Primäreinkommen in der Hansestadt von 7,7 Prozent gehört der Tourismus zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in Lübeck und Travemünde.

Autor: LTM/red.

Aus rechtlichen Gründen können wir Bilder nicht mehr zur Verfügung stellen.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.