Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
OK, diesen Hinweis nicht mehr zeigen.


HL-live.de

Dienstag,
der 21. November 2017






Mann springt in den Elbe-Lübeck-Kanal

Bei einer Lufttemperatur von rund sieben Grad und ähnlichen Wassertemperaturen sprang am Montag gegen 14.38 Uhr ein Mann von der Glitzerbrücke an der Kanalstraße in den Elbe-Lübeck-Kanal.



Zeugen alarmierten die Polizei und die Feuerwehr. Als die Rettungskräfte den Einsatzort erreichten, hatte der Mann bereits das Ufer erreicht. Er wurde von einem Notarzt in einem Rettungswagen untersucht. Anschließend wurde er mit einer Unterkühlung in die Klinik gebracht.

Warum der Mann ins Wasser gesprungen ist, war am Abend noch unklar.

Der Mann wurde in einem Rettungswagen untersucht und dann in die Klinik gefahren. Fotos: VG

Der Mann wurde in einem Rettungswagen untersucht und dann in die Klinik gefahren. Fotos: VG


Text-Nummer: 118301 Autor: VG vom 13.11.2017 18.49

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. +++ Text ohne Bilder ausdrucken. +++ Text kommentieren.




Kommentare zu diesem Text:

Tobias Riedel schrieb am 13.11.2017 um 20.51 Uhr:
Handelt aber um die Kanaltrave an diesem Ort...

Bob schrieb am 14.11.2017 um 07.22 Uhr:
Für solche Individuen werden Steuergelder verschwendet. Oh man...

Heinz Orschewski schrieb am 14.11.2017 um 09.35 Uhr:
@Bob
Wahrscheinlich handelt es sich dabei um einen psychisch-kranken Menschen? Ich möchte in keinem Land leben, wo diesen Menschen nicht mehr geholfen wird. Gerne darf diesen Menschen von meinen Steuergeldern geholfen werden. Vielleicht sollten Sie überlegen, dass es Sie oder nahe Angehörige ebenfalls treffen kann? Dafür wäre eine Hospitation in entsprechenden Einrichtungen vielleicht mal hilfreich, wenn Sie dort über die Schicksale der dortigen Menschen etwas erfahren. Es kann JEDEN Menschen treffen. Auch Sie!

Sven Meyer schrieb am 14.11.2017 um 13.56 Uhr:
@Tobias Riedel:
Es handelt sich hierbei nicht um die Kanaltrave. An der Altstadtinsel trennt sich die kanaltrave wieder in Trave (westlich der Insel) und Kanal (östlich der Insel) auf. Deswegen heißen die Straßen westlich auch Untertrave und Obertrave, während es sich östlich um die Kanalstraße handelt. Der Kanal östlich der Altstadtinsel war auch nie Trave, sondern hier floss vor dem Bau des Kanals die Wakenitz über eine Schleife wieder nach Süden, wo sie in die Trave mündete.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.