Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 20. Mai 2018






Ostholsteinerin mit 3,06 Promille unterwegs

Während für einige Herren an Himmelfahrt schlimmstenfalls der erhobene Zeigefinger der Partnerin wegen zu hohem Alkoholkonsums drohte, muss eine 36-jährige Ostholsteinerin mit wesentlich ernsthafteren Konsequenzen rechnen: Sie war am Donnerstagabend, 10. Mai, in Sereetz mit über drei Promille in ihrem Fahrzeug angetroffen worden.

Gegen 22.40 Uhr teilten Zeugen der Polizeiregionalleitstelle mit, dass ihnen an einer Tankstelle in Sereetz eine Frau aufgefallen wäre, die offenbar Alkohol getrunken hatte und dann mit ihrem Audi in Richtung Ortsmitte fuhr. Eine alarmierte Funkwagenbesatzung des Polizeireviers Bad Schwartau konnte kurz darauf den beschriebenen Audi samt Fahrerin in der Schulstraße feststellen. Die 36-jährige Frau wirkte deutlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab ein zwar vorläufiges, aber recht richtungsweisendes Ergebnis: Das Testgerät zeigte einen Wert von 3,06 Promille an. In der Folge wurde der Ostholsteinerin eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein sichergestellt und die Weiterfahrt bis auf Weiteres untersagt. Sie muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten


Text-Nummer: 122135 Autor: PD Lübeck vom 11.05.2018 11.29

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.
Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.




Kommentare zu diesem Text:

Der Bergedorfer schrieb am 11.05.2018 um 11.51 Uhr:
Muttertag ist doch erst Sonntag....

Bernd Feddern schrieb am 11.05.2018 um 12.43 Uhr:
Nun, saufende und andere Männer, aufgepasst: Die Frauen haben sich auch da emanzipiert! Lasst die Partnerin vor Antritt der Fahrt auch ruhig einmal "pusten"! Alkohol am Steuer wird teuer - es kostet manchmal auch das Leben!!

Tom N. Ikon schrieb am 11.05.2018 um 17.04 Uhr:
Und endlich wieder eine (...), die viel Zeit auf Spaziergängen haben wird, über ihr unverantwortliches Handeln nachzudenken.

Moni schrieb am 11.05.2018 um 23.43 Uhr:
Wer nicht mehr laufen kann, fährt.
Ich möchte nicht darüber nachdenken, was da alles hätte passieren können.

Schwartauer schrieb am 15.05.2018 um 08.35 Uhr:
Ich besitze ebenfalls einen Dräger Alkomaten für privaten Zwecke.
Mein "trauriger Rekord" waren 1,4Promille und da war ich völlig fertig und nur noch mit großen Mühen war es mir möglich normal zu laufen!
Selbstverständlich bin ich NICHT in ein Fahrzeug gestiegen)

(...)


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.