Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Sonntag,
der 20. Mai 2018





HLsports

Aktuelle Nachrichten von HLsports.de:
20.05.2018, 19.29 Uhr: Wichtiger Dreier: SSV kann nach 2:1-Erfolg nicht mehr direkt absteigen
20.05.2018, 17.59 Uhr: Vorgelegt für Endspurt in Liga 7: „So einfach war das aber auch nicht“
20.05.2018, 16.25 Uhr: Pokalendspiele im Jugendbereich
20.05.2018, 14.49 Uhr: Verbandsliga: RSV steigt ab – Rohrbach mit Fünferpack – Arp sauer
20.05.2018, 11.49 Uhr: Strandpiraten fahren mit Stretchlimousinen zum Spiel

VfB: Torlos in Lüneburg

Acht Siege und acht Niederlagen gab es im bisherigen Saisonverlauf auf fremden Plätzen. Im letzten Auswärtsspiel der Saison gab es nun doch noch eine Punkteteilung: Vom Lüneburger SK Hansa trennte sich der VfB in einem lauen Sommerkick 0:0-Unentschieden. Erschwerend kam die beschwerliche Anreise der Grün-Weißen hinzu, wodurch sich der Anstoß um 20 Minuten verzögerte.

Rolf Landerl brachte im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen die SV Drochtersen/Assel am Mittwoch vier frische Kräfte: Aleksander Nogovic, Leon Dippert, Abdullah Abou Rashed und Burhan Tetik ersetzten Gary Noel, Yannick Deichmann, Gökay Isitan und Sven Mende. Letzterer war gar nicht im Kader, Noel, Deichmann und Isitan nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Hüben gab es gar keine nennenswerten Torraumszenen, drüben zeigte Lüneburg ein wenig mehr Aktivität im Spiel nach vorne. Die beste weil einzige Gelegenheit vergab allerdings Lüneburgs Kobert, der nach einem Zuspiel von Silva Monteiro im Strafraum sträflich allein gelassen wurde – seine Direktabnahme ging jedoch knapp über das Tor (12.).

Im zweiten Durchgang fand der VfB unter anderem auch durch die Hereinnahme von Gökay Isitan zur Pause und des wiedergenesenen Cemal Sezer nach einer Stunde Spielzeit etwas besser statt. Nennenswerte Gelegenheiten blieben allerdings auch hier aus. Lediglich Sezers abgeblocker Versuch nach Deichmann-Vorarbeit ließ ein wenig aufhorchen (68.).

Auf der anderen Seite verhinderte der aufmerksame Benjamin Gommert zwei Mal gegen Krottke (63./73.) den Rückstand.

"Ein Dank geht auch an dieser Stelle an den grün-weißen Gästeblock, der uns auch im letzten Auswärtsspiel fantastisch unterstützte", so der Verein. Ein letztes Mal geht’s nun am kommenden Mittwoch um Regionalligapunkte. Dann kommt der Tabellendritte VfL Wolfsburg II zum Saisonausklang auf die Lohmühle.


Text-Nummer: 122174 Autor: VfB vom 13.05.2018 22.12

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken.
Kommentare sind am Wochenende leider nicht möglich.


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.