Please enable JavaScript!
Bitte aktiviere JavaScript!
S'il vous plaît activer JavaScript!
Por favor,activa el JavaScript!
antiblock.org

HL-live.de

Dienstag,
der 14. August 2018






Ex-Freund verlässt die Wohnung nicht

Am Donnerstag, 9. August, kam es am frühen Abend zu einem Einsatz in Moisling, bei dem drei Beamte leicht verletzt wurden.

Gegen 19 Uhr wurden drei Streifenwagen nach Lübeck-Moisling geschickt, da eine Person unberechtigt in eine Wohnung eingedrungen sein sollte. Am Einsatzort trafen die Beamten auf den Ex-Freund der Wohnungsinhaberin. Der 40-jährige Lübecker hielt sich unberechtigt in der Mietwohnung auf und hatte sich selbst im Badezimmer eingeschlossen, um sich dem Zugriff der Polizei zu entziehen. Da dieser die Tür nicht öffnen wollte, wurde diese letztendlich von einem Beamten eingetreten.

Der Mann zeigte sich weiterhin uneinsichtig und sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Als er auf die Polizisten mit einer sogenannten Duschetagere in der Hand zuging und diesen Gegenstand offensichtlich als Schlagwerkzeug nutzen wollte, setzten die Beamten Pfefferspray ein.

Unter erheblicher Gegenwehr konnte der Beschuldigte schließlich fixiert und gefesselt werden, wobei er weiterhin Widerstand leistete. Der 40-jährige wurde zum Behördenhochhaus gefahren. Dort wurden Blutproben entnommen, da der Verdacht der Betäubungsmitteleinnahme besteht. Anschließend ordnete der Bereitschaftsrichter die Gewahrsamnahme an.

Bei dem Vorfall erlitten drei Beamte leichte Schürfwunden und Prellungen. Sie sind weiterhin dienstfähig.


Text-Nummer: 124063 Autor: PD Lübeck vom 10.08.2018 13.11

Text teilen: auf facebook +++ auf google+ +++ Über Kontaktformular

Text ausdrucken. Text kommentieren.




Kommentare zu diesem Text:

Billi Bixton schrieb am 10.08.2018 um 20.03 Uhr:
Typisch Moisling, Lübeck´s übelster Stadteil.

Hartmut Ziegenhagen schrieb am 10.08.2018 um 23.42 Uhr:
Wieso müssen zu so einem Vorfall 3 Streifenwagen mit
wahrscheinlich 2 Beamten eingesetzt werden ???
Es interessiert mich auch nur deshalb weil es mit
meinen Steuergeldern bezahlt wird !!! (...)

Bernd Feddern schrieb am 13.08.2018 um 18.50 Uhr:
@Hartmut Ziegenhagen: Danke, dass Sie meine Steuergelder übernehmen! Das wird teuer! Alle zahlen Steuern, nicht nur Sie!!
Meist ist die Gefahrenlage unklar, aber Sie würden wahrscheinlich wie Rambo alleine die Wohnung stürmen - und ggf. sterben...? Wenn die Polizei sogar mit Waffen rechnen müssen, empfiehlt sich besonnenes Verhalten - auf Kosten ALLER! - leider nicht anders möglich!
Und nochmals danke!


HL-live.de Flohmarkt

Nachrichten:
Polizei & Feuerwehr
Stadtgeschehen
Politik
Kultur & Theater
Wirtschaft
Sport
Veranstaltungskalender
Videos

Service:
Flohmarkt
Wetter
Notdienste
Stadtplan
Archiv
RSS und App
Newsletter

Werbung

Kontakt:
Meldung schicken
Veranstaltungs-Tipp
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz








Zur Ansicht für Mobiltelefone wechseln.