Bürgermeister stellten sich der Wirtschaft

Auf Einladung der Wirtschaftsjunioren, der Kaufmannschaft und der IHK stellten sich die Bürgermeister-Kandidaten am Donnerstagabend den Fragen der Wirtschaft. Dabei ging es um Investitionen die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes.


Kathrin Weiher, Detlev Stolzenberg, Joachim Heising, Ali Alam, Thomas Misch und Jan Lindenau stellten sich Fragen von IHK-Hauptgeschäftsführer Lars Schöning. Foto: Harald Denckmann

R.SH-Moderator Carsten Kock sorgte für eine kurzweilige Moderation. Und es gab provokante Fragen, zum Beispiel mit Blick auf die schlechte Verkehrssituation in Lübeck: "Wo soll hier ein Investor investieren?" Um Thema Verkehr drückten sich die Kandidaten. Die Koordination der Baustellen müsse besser werden und Lübeck mehr in Infrastruktur investieren. Ein konkretes Angebot kam von Jan Lindenau: Er werde wichtige Projekte wie die Possehlbrücke nur noch mit einem Vertrag mit klarem Fertigstellungstermin vergeben. Die Kosten würden dadurch allerdings um 30 bis 40 Prozent steigen. Alle Kandidaten zeigten sich aber auf einem wirtschaftsfreundlichen Kurs und sagten potentiellen Investoren ihre Unterstützung zu.

Ihr Browser unterstützt leider die Video-Darstellung nicht.


Ein weiteres Thema war die Fähigkeit zur Personalführung (siehe Video).

Die Veranstalter waren am Ende zufrieden. Bei allen Kandidaten steht das Thema Wirtschaft auf der Tagesordnung. Eine Wahlempfehlung gaben die Wirtschaftsverbände nicht.

Die Wirtschaft befragte die Kandidaten nach ihren Plänen. Foto: JW

Text teilen: auf facebook +++ auf google+



<< Zur Übersichtsseite.