Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kultur & Theater

Das Holstentor verzeichnete in der kurzen Touristen-Saison im vergangenen Jahr besonders viele Besucher.

Lübecks Museen in der Pandemie: 59 Prozent weniger Besucher

Lübeck - 16.02.2021 12.58 Uhr: Natürlich steht auch die Bilanz der Lübecker Museen des vergangenen Jahres ganz im Zeichen der Corona-Pandemie: Rund 92.000 Besuche konnte der Museumsverbund im vergangenen Jahr zählen; eine Zahl, die mit einem Minus von 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr natürlich auf den Lockdown im Frühjahr und ab November 2020, die folgenden Einschränkungen des Museumsbetriebes inklusive des Ausfalls der Museumsnacht, aber auch auf die umbaubedingte Schließung des Buddenbrookhauses zurückzuführen ist.

Der Streamingdienst ist kostenlose Erweiterung des Digitalangebotes für alle Personen mit Bibliotheksausweis.

Filmfriend: Stadtbibliothek Lübeck erweitert Angebot

Lübeck - 16.02.2021 11.22 Uhr: Im Dezember 2020 gab es durch die Büchereizentrale auch für Lübecker die Möglichkeit die "Onleihe zwischen den Meeren" und das Streamingportal "Filmfriends" bis Ende Januar 2021 kostenlos zu nutzen. Die Zahl der Lübecker, die diesen Service in Anspruch genommen haben war überproportional groß in Hinsicht der gesamten Anmeldungen. Nach Ende der Aktion gab es in der Bibliothek der Hansestadt daher häufig die Frage der Nutzenden, neben der Onleihe auch weiterhin den Streamingdienst "Filmfriend" nutze

In Schleswig-Holstein hat im Bundesvergleich noch finanzielles Entwicklungspotenzial. Symbolbild: JW

Schulterschluss pro Kultur in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein - 10.02.2021 11.41 Uhr: Unter der Überschrift "Eine neue Verantwortungsgemeinschaft begründen" haben das Kulturministerium und die kommunalen Spitzenverbände heute, am 10. Februar, einen Kulturdialog mit den Kommunen und kulturellen Dachverbänden eröffnet. Beim ersten Dialogforum im digitalen Format mit rund 90 Teilnehmern aus Städten, Kreisen und Gemeinden, aus der Kulturszene und der Landespolitik stand ein Erfahrungs- und Informationsaustausch über die gemeinsam getragene Kulturförderung im Mittelpunkt.