Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kultur & Theater

Prof. Dr. Hans Wißkirchen erläutert die hostorische Einordnung des Romas. Foto: Lübecker Museen

Dritte Vorlesung zu Thomas Manns Doktor Faustus

Lübeck - 17.01.2021 11.10 Uhr: Am kommenden Dienstag, 19. Januar, geht die digitale Ringvorlesung rund um Thomas Manns Meisterwerk „Doktor Faustus“ im Rahmen des Projekts „Lübeck hoch 3“ in die dritte Runde: Um 18 Uhr wird auf dem Streaming-Kanal der Musikhochschule Lübeck ein Vortrag des Thomas Mann-Experten Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Präsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft und Leitender Direktor des Verbundes „die Lübecker Museen“, ausgestrahlt.

Die Briefmarke ist Teil der Serie "Deutschland von oben". Foto: Holger Weitzel/imageBROKER/ Alamy Stock.

Neue Briefmarke mit ungewöhnlichem Lübeck-Motiv

Lübeck - 11.01.2021 10.39 Uhr: Seit letzter Woche gibt es eine neue Briefmarke mit Lübeck-Motiv. Die Motiv-Wahl scheint dabei auf den ersten Blick etwas überraschend. Denn statt einem der Lübecker "Klassiker" ist auf dem Zusammendruck der Sonderpostwertzeichen-Serie "Deutschland von oben" dieses Mal das Wohngebiet Bornkamp zu sehen. Die Lübecker Siedlung folgt einem ungewöhnlichen Bauprinzip, das aus der Luft betrachtet markant hervorsticht und einen faszinierenden Eindruck hinterlässt.

Die neue Galerie am Passathafen kann ab sofort virtuell besucht werden. Foto: Siegrun Scheiter

Galerie kann jetzt virtuell besucht werden

Lübeck - Travemünde - 22.12.2020 12.37 Uhr: Am 4. Dezember wurde die neu Fotogalerie auf der Travemünder Priwallpromenade eröffnet. Neun Tage später musste sie wegen des Lockdowns wieder schließen. Ab sofort können Besucher wieder eintreten - allerdings virtuell. Dazu hat das Hamburger IT-Unternehmen cp360pano die neue Kunstgalerie am Passathafen dreidimensional gescannt. Anschließend wurden die Daten zu einem virtuellen Panorama-Rundgang montiert.