Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Groß-Alarm an der Uni-Klinik

: Archiv - 13.03.2018, 17.54 Uhr: Am Dienstagnachmittag gab es an der Uni-Klinik Lübeck einen Großeinsatz. Auch eine Evakuierung von Patienten wurde vorbereitet. Die Ursache einer zunächst unklaren Rauchentwicklung konnte dann aber schnell gefunden werden.

Aus einem Technikraum wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Das kann schnell zu schwerwiegenden Folgen führen, denn über diesen Raum läuft die Stromversorgung für rund 25 Prozent der Klinikfläche. Zudem befindet sich über dem Raum eine Spezialabteilung, die auch radioaktives Material verwendet.

Mit einem entsprechenden Großaufgebot rückte die Feuerwehr an. Parallel wurde bereits die Evakuierung von zahlreichen Patientenzimmern vorbereitet, berichtet Einsatzleiter Henning Witten.

Der Einsatz konnte zum Glück nach 30 Minuten beendet werden. In der Nähe des Technikraums wurden Schweißarbeiten durchgeführt. Warum der Qualm von dort in den gesonderten Raum zog, blieb zunächst unklar. "Die Handwerker haben jedenfalls vorschriftsmäßig gearbeitet", so der Einsatzleiter.

Die Feuerwehr konnte den Großeinsatz nach 30 Minuten beenden. Fotos: Stefan Strehlau

Die Feuerwehr konnte den Großeinsatz nach 30 Minuten beenden. Fotos: Stefan Strehlau


Text-Nummer: 120791   Autor: VG   vom 13.03.2018 um 17.54 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.