Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

120 junge Retter im Dauereinsatz

Lübeck - Buntekuh: Archiv - 07.09.2019, 16.18 Uhr: Im Bereich Buntekuh waren am Samstag viele Feuerwehr-Fahrzeuge unterwegs. An mehreren Stellen stieg Rauch auf. Grund zur Sorge für die Anwohner gab es nicht: Rund 120 Mitglieder der Lübecker Jugendfeuerwehren absolvierten ihre jährlich Übung. Innensenator Ludger Hinsen war begeistert: Sorge um die Sicherheit in Lübeck müsse man in den kommenden Jahren nicht haben, wenn die Jugendlichen in die Einsatzabteilungen aufrücken.

Bild ergänzt Text

Die Freiwillige Feuerwehr Padelügge-Buntekuh hatte fünf Stationen vorbereitet: Bei einem Gartenunternehmen brannte ein Container, im Gebäude wurden Personen vermisst. Anschließend gab es einen Brand im Parkhaus der Rentenversicherung, am Stadtgut Padelügge drohte ein Waldbrand, bei einer Spedition lief Gefahrgut aus und in der Baltic Schule gab es einen Massenanfall an Verletzten.


Die Jugendlichen arbeiteten die realistischen Szenarien ab. Nur die Atemschutzgeräte durften sie noch nicht nutzen. Als Ersatz gab es einfache Staubmasken. Bei der Versorgung der Verletzten-Darsteller wurden sie vom professionellen Rettungsdienst unterstützt.

Bild ergänzt Text

Die Teilnehmer zeigten sich gut vorbereitet auf einen Wechsel in Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren. Neben einer Ausbildung in Erster Hilfe und in vielen handwerklichen Tätigkeiten erleben sie vor allem viel Spaß. Wer dabei sein möchte: Kosten entstehen bei den 16 Jugendwehren in Lübeck nicht. Eine Übersicht der Wehren gibt es unter www.jf-luebeck.de

Vom Innensenator gab es am Samstag viel Lob für den Ausbildungsstand der Feuerwehr-Jugend. Fotos, Video: Oliver Klink

Vom Innensenator gab es am Samstag viel Lob für den Ausbildungsstand der Feuerwehr-Jugend. Fotos, Video: Oliver Klink


Text-Nummer: 132751   Autor: VG   vom 07.09.2019 um 16.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.