Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

BfL: Lübecker Schulklassen sollten sich mehr um Wismar bemühen

Lübeck: Archiv - 19.11.2019, 13.01 Uhr: Noch vor wenigen Tagen hat Lübeck den Jahrestag zum Mauerfall vor 30 Jahren lebhaft gefeiert. Für uns Anlass, mit jungen Menschen über das Thema zu reden. "Dabei mussten wir ernüchtert feststellen, dass viele Schülerinnen und Schüler recht unsensibel den Themen Deutsche Teilung und Wiedervereinigung gegenüber stehen. Und auch nicht wirklich Vorstellungen von den Auswirkungen dieser Situation auf die Menschen haben", so Lothar Möller, BfL-Vorsitzender und Mitglied der Lübecker Bürgerschaft.

"Für eine bessere Verständigung zwischen Ost und West sollte der Schüleraustausch intensiviert werden. Die Städtepartnerschaft zwischen Lübeck und Wismar ist 32 Jahre alt, im Rahmen von gemeinsamen Projekten oder Schulfahrten könnte sie neu belebt werden."

Lübecker Schulen pflegten häufig internationale Kontakte – in der deutschen Partnerstadt seien viele junge Lübecker aber noch nie gewesen. "Wenn die jungen Leute sich besser kennenlernen, hilft das dem Zusammenhalt", so Möller abschließend.

Lothar Möller ist BfL-Vorsitzender und Mitglied der Lübecker Bürgerschaft.

Lothar Möller ist BfL-Vorsitzender und Mitglied der Lübecker Bürgerschaft.


Text-Nummer: 134507   Autor: BfL/Red.   vom 19.11.2019 um 13.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.