Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der erste ganz große Ansturm auf dem Weihnachtsmarkt

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 30.11.2019, 18.35 Uhr: Mehr geht kaum noch: Am Samstag schoben sich die Besucher des Lübecker Weihnachtsmarktes über den Markt und durch die Fußgängerzone. Es war der erste große Ansturm in diesem Jahr, der Tag mit den meisten Besuchern wird aber erst am 7. Dezember erwartet.

Bild ergänzt Text

Trockenes und kühles Wetter ist ideal für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt. Entspannt die Buden genießen ist aber zumindest auf den Hauptmärkten am Samstag kaum möglich. Wer es etwas entspannter mag, sollte auch die nördliche Altstadt mit dem Koberg und dem Weihnachtswunderland am Hansemuseum ausweichen.

Mit dem Auto in die Stadt fahren ist an Adventssamstagen keine gute Idee. Die Parkhäuser waren oft ab 11 Uhr gefüllt, die Parkplätze am Altstadtrand belegt. Selbst um 18.30 Uhr meldete das Parkleitsystem der KWL nur zwei freie Stellflächen: eine in der Kanalstraße und eine an der Lastadie.

Traditionell kommen die meisten Gäste, vor allem die Busreisen, am Samstag vor dem zweiten Advent nach Lübeck. Wer dann ebenfalls in die Stadt möchte, sollte Busse nutzen. Auch am 7., 14. und 21. Dezember fahren die kostenlose Shuttle-Busse ab Lohmühle und dem Dräger-Parkplatz in Genin.

Am Samstag gab es auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt ein dichtes Gedränge. Fotos: Harald Denckmann

Am Samstag gab es auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt ein dichtes Gedränge. Fotos: Harald Denckmann


Text-Nummer: 134797   Autor: red.   vom 30.11.2019 um 18.35 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.