Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

CDU: Flughafen stärkt Wirtschaftsregion Lübeck

Lübeck: Archiv - 14.01.2020, 14.38 Uhr: Ab Juni 2020 wird es ab Lübeck-Blankensee erstmalig Linienflüge nach München und Stuttgart geben. CDU-Bürgerschaftsmitglied Bernhard Simon, der den Lübecker Süden in der Fraktion vertritt, begrüßt diese Initiative des Flughafen-Investors Prof. Stöcker ausdrücklich.

Wir veröffentlichen die Mitteilung von Bernhard Simon im Wortlaut:

(")Trotz aller Möglichkeiten, die eine fortschreitende Digitalisierung bietet: Eine gute Verkehrsinfrastruktur ist die Basis für ein hohes Maß an Mobilität und Erreichbarkeit und damit für Wirtschaftsunternehmen ein wesentlicher Standortfaktor – Geschäftspartner müssen einander schnell erreichen können, Ausfallzeiten am Arbeitsplatz und Reisekosten durch überflüssige Übernachtungen möglichst vermieden werden. Hier bietet Lübeck Air jetzt zeitlich deutlich vorteilhaftere Alternativen zu Reisen mit der Bahn oder ab dem Flughafen Hamburg: Recherchen haben ergeben, dass ein Flug ab Lübeck in die Wirtschaftsräume München und Stuttgart (inkl. Transfer Flughafen – City) eine Zeitersparnis von ca. 3 Stunden je Reiserichtung im Vergleich zur Bahnreise ermöglicht. Auch gegenüber dem Flughafen Hamburg werden erhebliche Transfer- und Abfertigungszeiten eingespart.

Wer morgens ab Lübeck zu einem Geschäftstermin nach München fliegt, kann abends im eigenen Bett schlafen – und ist am nächsten Morgen wieder an seinem Arbeitsplatz! Und auch beim Städtetourismus wird Lübeck jetzt für solche potenziellen Gäste direkt erreichbar, denen ein wertiger Aufenthalt bei kurzen Reisezeiten wichtig ist! Hier geht es nicht um Billigflug, sondern um eine wertige Leistung. Der Flughafen und das Angebot von Lübeck Air können so den Standort Lübeck deutlich attraktiver machen – für Menschen und Unternehmen hier sowie solche am anderen Ende von Deutschland!

Jetzt wird der erste Schritt zu einer zweckmäßigen Wiederbelebung des Lübecker Flughafens getan – weitere werden sicher folgen. Großen Respekt zollen wir Herrn Prof. Stöcker, der bei Flughafen und Lübeck Air erhebliche finanzielle Vorleistungen erbringt und so dazu beiträgt, Lübeck und die Region wirtschaftlich attraktiver zu gestalten. Wir wünschen ihm, dass diese Investitionen auf Sicht auch zu dem angestrebten wirtschaftlichen Erfolg führen werden.(")

Bernhard Simon sieht den Wirtschaftsstandort Lübeck gestärkt.

Bernhard Simon sieht den Wirtschaftsstandort Lübeck gestärkt.


Text-Nummer: 135591   Autor: CDU   vom 14.01.2020 um 14.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.