Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tarifverhandlungen am UKSH ohne Ergebnis

Lübeck: Archiv - 27.01.2020, 21.01 Uhr: Wie die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di Nord) mitteilt, wurden die Verhandlungen zu einem Tarifvertrag Entlastung, für die Beschäftigten am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), trotz eines konstruktiven Verfahrens, erneut ergebnislos beendet.

Verhandlungsführer von ver.di Nord, Steffen Kühhirt dazu: "Es hat zwar erstmals einen Austausch und Abgleich von Zahlen gegeben, allerdings ohne konkrete Verhandlungen. Wir haben substantiell keinen Fortschritt gemacht, weil das UKSH ihr bisheriges Angebot nicht nachgebessert hat. Das macht es nicht einfacher".

ver.di Nord sieht die Verhandlungen, weiterhin zäh und schwierig. Die große Tarifkommission wird am Dienstag das weitere Vorgehen beraten. Die Verhandlungen werden am 6. und 10. Februar 2020 fortgesetzt.

Die Tarifverhandlungen am UKSH blieben am Montag ohne Ergebnis.

Die Tarifverhandlungen am UKSH blieben am Montag ohne Ergebnis.


Text-Nummer: 135873   Autor: Ver.di   vom 27.01.2020 um 21.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.