Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bürgerbeauftragte: Lübecker Termin im Mai entfällt

Lübeck: Archiv - 21.04.2020, 11.55 Uhr: Die Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten unterstützt die Entscheidung des Landtagspräsidenten, weiterhin sämtliche Veranstaltungen mit Öffentlichkeitsbeteiligung abzusagen. Aus diesem Grund kann auch der Sprechtag am 7. Mai in Lübeck nicht durchgeführt werden.

Auch eine persönliche Beratung in der Dienststelle im Karolinenweg 1 in Kiel wird bis auf Weiteres nicht erfolgen. Bürger erhalten selbstverständlich weiterhin zwischen 9 und 15 Uhr sowie nach Vereinbarung eine sozialrechtliche Beratung am Telefon, per E-Mail oder per Post. Auch können sich in allen weiteren Zuständigkeiten der Bürgerbeauftragten (Polizeibeauftragte, Antidiskriminierungsstelle und Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche) Ratsuchende an diese wenden.

Man erreicht das Büro unter: 0431/9881240 beziehungsweise über folgende E-Mailadressen:
buergerbeauftragte@landtag.ltsh.de
polizeibeauftragte@landtag.ltsh.de
antidiskriminierungsstelle@landtag.ltsh.de und
beschwerdich@landtag.ltsh.de
Durch diese Vorsichtsmaßnahmen sollen Mitarbeiter und Bürger geschützt und mögliche Infektionsketten unterbrochen werden.

Der Sprechtag am 7. Mai in Lübeck kann nicht durchgeführt werden.

Der Sprechtag am 7. Mai in Lübeck kann nicht durchgeführt werden.


Text-Nummer: 137703   Autor: SH LT   vom 21.04.2020 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.