Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tourismus: Allein bei den Parkgebühren fehlen 100.000 Euro

Lübeck - Travemünde: Archiv - 01.05.2020, 20.30 Uhr: Die Strandkörbe wurden in den vergangenen Tagen aufgestellt, die Touristen fehlen immer noch. Der Kurbetrieb Travemünde rechnet durch die Corona-Krise nur bei den Parkgebühren bereits mit einem Minus von 100.000 Euro.

Bild ergänzt Text

Das Jahr begann eigentlich sehr gut in Travemünde. Obwohl die beiden letzten März-Wochen bereits der "shut down" galt, wurden im ersten Quartal 115.830 Übernachtungen gezählt. Das entspricht ungefähr dem vollen ersten Quartal 2019. Es wurden 1327 Wohnmobile gezählt, die Travemünde auf den offiziellen Plätzen eine oder mehrere Übernachtungen einlegten. Im Vorjahr waren es nur 761.

Der Kurbetrieb schätzt, dass an Parkgebühren rund 100.000 Euro weniger eingenommen werden - falls der Tourismus im Juni wieder anläuft. Bei der Kurabgabe werden es rund 235.000 Euro sein. Dabei hat der städtische Betrieb noch Glück: Durch den Ausfall der Travemünder Woche dürften die Probleme bei der Erneuerung der Travepromenade weniger werden.

Wann der Tourismus wieder anläuft, steht noch nicht fest. Ab Montag dürfen zumindest die Besitzer von Zweitwohnungen und Dauercamper wieder nach Schleswig-Holstein.

Die Strandkörbe stehen bereit. Touristen gibt es aber auch in den kommenden zwei Wochen nicht. Fotos: Karl Erhard Vögele

Die Strandkörbe stehen bereit. Touristen gibt es aber auch in den kommenden zwei Wochen nicht. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 137919   Autor: VG   vom 01.05.2020 um 20.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.