Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Arbeitsagentur warnt vor gefälschten Mails

Lübeck: Archiv - 19.05.2020, 11.33 Uhr: Aktuell erhalten Unternehmen Mails mit vermeintlichen Stellenangeboten aus der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Im Absender ist keine Telefonnummer für Rückfragen angegeben.

"Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Agentur für Arbeit nicht Absender dieser Mail ist. Die Absender nutzen in betrügerischer Absicht die Signatur der Bundesagentur für Arbeit. Sie stellen in der Betreffzeile einen Bezug zu älteren Stellenangeboten der angeschriebenen Unternehmen aus der Jobbörse her", erklärt Markus Dusch, Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

"Klicken Sie nicht auf den blau hinterlegten Link in der Mail. Es besteht die Gefahr, dass sich Schadsoftware auf dem PC installiert", warnt Dusch und rät: "In unseren Mails finden Sie eine Signatur mit Telefonnummern und Namen der Mitarbeitenden. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie gerne bei den Mitarbeitenden Ihres Arbeitgeber-Services oder unter der Hotline 0800/4555520 an. Antworten Sie auf keinen Fall auf diese betrügerische Mail, sondern löschen Sie diese am besten umgehend."

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.

Markus Dusch ist Chef der Agentur für Arbeit Lübeck.


Text-Nummer: 138246   Autor: Agentur für Arbeit/red   vom 19.05.2020 um 11.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.