Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Polizei warnt vor verlorenen Pflastern

Lübeck - St. Jürgen: Archiv - 20.05.2020, 13.57 Uhr: Am Montag, 18. Mai 2020, gab eine ehrliche Finderin auf dem 4. Polizeirevier Lübeck eine aufgefundene Umhängetasche ab. Ermittlungen ergaben, dass aus der Tasche Pflaster mit dem Wirkstoff Fentanyl entwendet wurden. Das Medikament kann durch Kontakt bei nicht gewöhnten Personen zu schweren Gesundheitsschäden führen.

Gefunden wurde die Umhängetasche am Montagabend auf einem Parkplatz einer Arztpraxis in der Kronsforder Allee. Die ehrliche Finderin übergab die Fundsache kurz darauf der Polizei. Im Zuge der Ermittlungen konnten Hinweise erlangt werden, dass aus der Tasche Bargeld und mehrere Pflaster mit dem Wirkstoff Fentanyl entwendet worden waren. Dieses konnte durch den zwischenzeitlich ermittelten Besitzer in Erfahrung gebracht werden.

Aufgrund der durch diesen Wirkstoff allein durch Kontakt bestehenden gesundheitlichen Gefahren für nicht gewöhnte Personen warnt die Polizei dringend vor dem Kontakt mit dem Wirktoff und die Nutzung der Pflaster.

Es wird wegen des Verdachts der Fundunterschlagung ermittelt. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 0451/1310 entgegengenommen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 138281   Autor: PD Lübeck   vom 20.05.2020 um 13.57 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.