Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Drama bei Familie Waschbär

Lübeck - St. Lorenz Nord: Archiv - 30.05.2020, 18.36 Uhr: Am Samstag, 30. Mai, beobachteten Anwohner in der Eutiner Straße zwei junge Waschbären, die in einer Astgabelung auf einem Baum hockten. Von Mutter Waschbär war keine Spur zu finden. Am Nachmittag alarmierten die Anwohner die Feuerwehr.

Bild ergänzt Text

Die Feuerwehr erkundete die Lage. Zwei verängstigte Waschbären hockten auf dem Baum und schauten sich um. Von der weiteren Familie war tatsächlich nichts zu sehen. Die Rettungskräfte forderten eine Drehleiter an.

Bild ergänzt Text

Waschbär 1 folgte problemlos der Aufforderung, von der Astgabel in den Transportkäfig zu springen.

Bild ergänzt Text

Waschbär 2 war das dann doch zu unheimlich. Er flüchtete schließlich in zehn Meter Höhe. Aber auch dort entkam er den Männern auf der Drehleiter nicht. Kurze Zeit später landete er auch im Käfig.

Bild ergänzt Text

Für die jungen Waschbären ging die Reise ins Tierheim. Wie es mit ihnen weiter geht, muss dort entschieden werden.

Die jungen Waschbären haben offenbar ihre Mutter verloren. Fotos: Oliver Klink

Die jungen Waschbären haben offenbar ihre Mutter verloren. Fotos: Oliver Klink


Text-Nummer: 138463   Autor: VG   vom 30.05.2020 um 18.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.