Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Mahnwache zu Konjunkturpaketen

Lübeck: Archiv - 01.06.2020, 09.17 Uhr: Am 2. Juni organisiert die Lübecker Ortsgruppe der Bewegung Fridays for Future, bestehend aus jungen engagierten Menschen aus Lübeck und Umgebung, auf dem Klingenberg eine aktive Mahnwache zum Thema Corona-Konjunkturpakete.

Am Dienstag ab 11 Uhr werden die Aktivisten mit allen interessierten Menschen auf dem Klingenberg ihre Botschaften und Wünsche für nachhaltige Corona-Konjunkturpakete zum Ausdruck bringen. Dies wird unter anderem mit Kreideaktionen und kurzen Redebeiträgen verdeutlicht.

"Wir können nicht zulassen, dass unsere Antwort auf den Coronavirus eine andere Krise, die Klimakrise, nur noch mehr anheizt. Wir können nicht weiter in veraltete Industrien investieren sondern müssen die Konjunkturpakete nutzen, um eine zukunftsfähige Wirtschaft zu unterstützen und eine widerstandsfähige Gesellschaft aufzubauen", sagt Carla Gräser.

Am 2. Juni findet in Berlin der Autogipfel mit Ministerpräsidenten, Vertretern der Bundesregierung und der Automobilbranche statt, um über eine mögliche Kaufprämie für Autos zu entscheiden. Im Anschluss tagt der Koalitionsausschuss, um über staatliche Unterstützungsmaßnahmen für die Industrie in der Corona-Krise zu beraten. Bereits seit einigen Wochen finden deutschlandweit und auch in Lübeck wieder Aktionen von Fridays for Future statt, zuletzt am vergangenen Samstag gegen die Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln 4. In ihren im April 2019 veröffentlichten Forderungen fordert Fridays for Future Deutschland unter anderem die sofortige Beendigung der Subventionen für fossile Energieträger.

"Mit den riesigen Investitionspaketen, die momentan geschnürt werden, haben wir die Möglichkeit, den Weg in eine klimagerechte und pariskonforme Zukunft zu gestalten. Dafür müssen die Konjunkturmaßnahmen die Rechte der zukünftigen Generationen im Blick haben", ergänzt Florian Doll, "und die emissionsarmen Sektoren und Innovationen unterstützen. Eine Abwrackprämie hingegen wäre weder sozial, ökonomisch noch ökologisch zu rechtfertigen und widerspricht jeglicher klimapolitischer Vernunft."

Fridays for Future organisiert eine Mahnwache unter anderem gegen die neue Abwrackprämie.

Fridays for Future organisiert eine Mahnwache unter anderem gegen die neue Abwrackprämie.


Text-Nummer: 138476   Autor: FFF   vom 01.06.2020 um 09.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.