Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Weltumwelttag: Grüne rufen auf zu mehr Naturverbundenheit

Lübeck: Archiv - 05.06.2020, 09.44 Uhr: In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen und vier Jahre später auch die Bundesrepublik Deutschland den 5. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt. Weltweit beteiligen sich rund 150 Staaten an diesem World Environment Day, der das ökologische Bewusstsein stärken soll.

Dieses Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto "natur:verbunden". Insbesondere in der aktuellen Pandemie-Situation scheinen sich viele wieder mehr mit den "grünen" Orten ihrer Umgebung zu beschäftigen und diese zu nutzen. Wenn weite Reisen nicht möglich sind, orientieren wir uns wieder mehr in unserer direkten Umgebung. Dabei wird uns allen bewusster, wie schützenswert insbesondere die grünen Rückzugsräume für uns sind – nicht nur in schwierigen Lebenslagen.

Simone Stojan und Jasper Balke, Kreisvorsitzende der Lübecker Grünen sagen dazu:

(")Gerade durch die Auswirkungen der Corona-Krise sehen wir eindrücklich, wie schnell sich beispielsweise die Lebensräume erholen, in denen sonst ein sehr hohes Tourismusaufkommen herrscht oder in deren Nähe Industrie angesiedelt ist, die aufgrund der Beschränkungen nun nicht produzieren kann. Dabei wird insbesondere deutlich, dass es vor allem der Mensch ist, der die Vielfalt und Stabilität der gesunden Umwelt bedroht.

Jede*r Einzelne sollte sich aufgerufen fühlen, in ihrem/seinem Alltag umweltbewusster zu leben und dies auch an folgende Generationen als Vorbild weiterzugeben. Sich als Teil eines ökologischen Systems zu verstehen und es nicht dominieren zu wollen, sollte deshalb stets eine Grundüberzeugung allen politischen Arbeitens sein.

Gerade in Bezug auf die Rückkehr in unseren normalen Alltag nach Corona müssen wir deshalb kritisch auf die Aspekte unseres Lebens schauen, die wir vor der Krise vielleicht als gegeben hingenommen haben, nun aber durch Corona eine Zäsur erfahren könnten. Beispielsweise besteht jetzt die Chance, in Bezug auf den Umweltschutz intensive Debatten über den Sinn oder Unsinn über die wieder Inbetriebnahme von Inlandsflügen, die Milliarden-Finanzierung einer umweltschädlichen Autoindustrie durch den Staat oder ganz konkret in Lübeck über die langfristige Beibehaltung/Einführung von Pop-up-Lanes und damit die nachhaltigere Förderung eines umweltschonenderen Radverkehrs zu führen. Diese Chancen dürfen wir nicht verspielen.(")

Die Kreisvorsitzenden der Lübecker Grünen Simone Stojan und Jasper Balke.

Die Kreisvorsitzenden der Lübecker Grünen Simone Stojan und Jasper Balke.


Text-Nummer: 138554   Autor: Grüne Lübeck/Red.   vom 05.06.2020 um 09.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.