Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hansemuseum: 3D-Rundgang durch Sonderausstellung

Lübeck: Archiv - 06.06.2020, 16.01 Uhr: Mit einem 360°-Rundgang durch die Sonderausstellung "Störtebeker und Konsorten – Piraten der Hansezeit?" erweitert das Europäische Hansemuseum sein digitales Angebot erneut. Die mit einer speziellen Aufnahmetechnik hergestellten Aufnahmen sollen auch nach dem Ende noch einen Eindruck der Ausstellung vermitteln.

Der dreidimensionale Rundgang ist ein zusätzlicher Baustein im digitalen Angebot des Europäischen Hansemuseums. Zahlreiche Klick- und Standpunkte erlauben es, virtuell vor Exponate oder Infotafeln zu treten und zu lesen. Exponate und Stationen tragen virtuelle Label, teils werden auch zusätzliche Informationen hinterlegt. Hergestellt wurde der 3D-Rundgang durch Stefan Dendorfer von der Firma Linsenspektrum Photography aus Schleswig-Holstein.

Die hochauflösenden Aufnahmen ermöglichen nun einzigartige Blicke im Internet-Browser oder mit geeigneter VR-Brille. Über 150 Mal wurde die 3D-Kamera dafür neu positioniert. Die virtuelle Tour ist somit kein Ersatz für den Besuch vor Ort, sondern stellt sich als eigenständiges Format dar. Auch nach Ablauf der Piraterie-Ausstellung bleibt mit ihrer Hilfe ein bleibender Eindruck gespeichert. Der nachhaltige Gesamteindruck vor Ort lässt sich noch bis zum 26. Juli im Burgkloster des Europäischen Hansemuseums erleben.

Dr. Felicia Sternfeld, Direktorin des Museums, sieht eine neue Perspektive: "Die Erfahrung der achtwöchigen Schließung hat uns gezeigt, wie vielschichtig der Besuch eines Museums sein kann. Digitale Angebote sind immer auch eine Erinnerung an das Museum vor Ort. Zudem können uns viele zurzeit noch nicht besuchen: hier ist ein 360°-Rundgang sogar notwendig. Ich freue mich, das digitale Angebot zur Selbstverständlichkeit machen zu können."

Der Link zum 360°-Rundgang: www.hansemuseum.eu

Die Sonderausstellung kann am heimischen Computer mit einer VR-Brille auch in den 3D angeschaut werden. Bild: EHM

Die Sonderausstellung kann am heimischen Computer mit einer VR-Brille auch in den 3D angeschaut werden. Bild: EHM


Text-Nummer: 138575   Autor: EHM   vom 06.06.2020 um 16.01 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.