Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fregattenstraße soll Schutzstreifen bekommen

Lübeck - Buntekuh: Archiv - 08.06.2020, 15.40 Uhr: Bereits längere Zeit wird über die schlechten Radwege an der Fregattenstraße diskutiert. Jetzt liegt der Vorschlag der Bauverwaltung vor: Die Straße soll Schutzstreifen für Radfahrer bekommen. Dafür wird das Parken von Autos auf einer Straßenseite verboten.

Die Bauverwaltung hat drei Varianten untersucht: Die Sanierung der Radwege, die Anlage von Schutzstreifen und einen Ausbau der Radwege auf eine Breite von 2,75 Meter. Die letzte Variante dürfte kaum umsetzbar sein. Sie würde knapp 1,5 Millionen Euro kosten, mindestens zehn Bäume müssten gefällt werden und für Fahrzeuge mit einem Gewicht von über 2,8 Tonnen würde es in der ganzen Straße keine Stellplätze mehr geben.

Möglich wäre eine Sanierung der Radwege für 143.000 Euro. Da die bestehende Breite aber nicht den aktuellen Vorschriften entspricht, müsste die "Benutzungspflicht" aufgehoben werden.

Die Bauverwaltung schlägt der Politik deshalb Schutzstreifen für Radfahrer vor. Die sind jeweils 2,25 Meter breit, im Kurvenbereich allerdings nur 1,25 Meter. Für die Autos bleibt eine Breite von drei Meter pro Fahrtrichtung. Die rund 118 Parkplätze auf der Westseite der Straße entfallen allerdings. Dafür werden die bestehenden Radwege aufgelöst, um mehr Platz für die Straßenbäume zu schaffen. Die Kosten liegen bei gut einer halben Million Euro.

Wenn die Politik zustimmt, soll der Umbau in den Osterferien 2021 erfolgen.

Die Fregattenstraße soll Schutzstreifen für Radfahrer bekommen. Symbolbild

Die Fregattenstraße soll Schutzstreifen für Radfahrer bekommen. Symbolbild


Text-Nummer: 138617   Autor: VG   vom 08.06.2020 um 15.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.