Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Unabhängige fordern Priwallfähre mit alternativem Antrieb

Lübeck - Travemünde: Archiv - 11.06.2020, 11.19 Uhr: Aufgrund der erheblichen Zunahme von Fahrgästen, auch durch die neue Ferienanlage "Waterfront", will der Stadtverkehr eine dritte Fähre anschaffen. Die Unabhängigen kritisieren, dass die Diskussion zum Antrieb der Fähre und die Entscheidungen dazu offensichtlich nicht in den dafür zuständigen städtischen Gremien, sondern hinter den verschlossenen Türen der Stadtwerke getroffen werden soll.

Dazu erklärt Detlev Stolzenberg, Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen in der Lübecker Bürgerschaft:

(")Das Bekenntnis der Stadt Lübeck zum Klimanotstand erfordert als konkrete Konsequenz eine klimafreundliche Mobilität. Deshalb ist es wichtig, dass der Stadtverkehr nicht einfach eine dieselbetriebene Fähre anschafft. Das wäre eine rückwärtsgewandte Entscheidung von Vorgestern. Siemens hat mit dem norwegischen Schiffsbauer Fjellstrand eine Fähre entwickelt, die ausschließlich mit Strom angetrieben wird. Sie ist nicht nur emissionsfrei und leise, sondern wegen ihres Leichtbaukonzeptes auch besonders effizient. Auch in Lübeck gibt es Unternehmen, die hier besondere Kompetenzen haben. So könnte die neue Fähre in Travemünde zu einem Leuchtturmprojekt für nachhaltige und klimafreundliche Mobilität in Lübeck werden.

Deshalb ist es wichtig, dass jetzt die Grundlagen für die Anschaffung auch in den öffentlichen Sitzungen der Gremien der Stadt beraten werden. Im Rahmen des aufgelegten Konjunkturprogrammes kann mit erheblichen Fördermitteln gerechnet werden. Travemünde kann davon als Tourismusstandort umfassend profitieren. Die Unabhängigen erwarten vom Bürgermeister konkrete Informationen und eine öffentliche Debatte, bevor bei den Stadtwerken hinter verschlossenen Türen Fakten geschaffen werden.(")

Detlev Stolzenberg ist Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen in der Lübecker Bürgerschaft.

Detlev Stolzenberg ist Fraktionsvorsitzender der Unabhängigen in der Lübecker Bürgerschaft.


Text-Nummer: 138666   Autor: Fraktion DU/Red.   vom 11.06.2020 um 11.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.