Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Verkehrsberuhigte Straßen sollen kontrolliert werden

Lübeck: Archiv - 17.06.2020, 19.36 Uhr: In Lübeck gibt es auch außerhalb der Innenstadt viele Straßen, die nur Anlieger oder Bewohner befahren dürfen. Bisher wird das kaum kontrolliert. Das könnte sich ändern: Innensenator Ludger Hinsen hat beim Innenministerium beantragt, dass auch künftig alle städtischen Überwachungskräfte Autos anhalten dürfen.

In der Innenstadt sind fast alle Straßen betroffen, aber auch außerhalb gibt es Straßen, die nicht von jedem befahren werden dürfen. Kontrolliert wird das in der Regel nicht. "Das steht für uns nicht an erster Stelle", sagt Lübecks Polizeichef Norbert Trabs.

Auch die Stadt kontrolliert die Verbote kaum. Das Problem: Es gibt nur wenige Mitarbeiter, die befugt sind, an den Zufahrten zur verkehrsberuhigten Altstadt Autos anzuhalten. "Es gibt ein Vollzugsdefizit", räumt der Senator ein. Das soll sich ändern. Das Innenministerium kann eine entsprechende Genehmigung für alle Mitarbeiter des Verkehrs- und Ordnungsdienstes erteilen. Senator Hinsen hat diese Genehmigung jetzt beantragt. Die Mitarbeiter seien auch in Zusammenarbeit gut ausgebildet, versichert er.

Kontrollen sind aber nur ein Mittel, so Hinsen mit Blick auf die verkehrsberuhigte obere Beckergrube. Wichtig sei die Einsicht der Autofahrer. Und an der Beckergrube müsse auch die Beschilderung noch deutlicher gemacht werden.

Alle Mitarbeiter des Ordnungsamtes sollen die Befugnis erhalten, Fahrzeuge für Kontrollen anzuhalten. Foto: VG/Archiv

Alle Mitarbeiter des Ordnungsamtes sollen die Befugnis erhalten, Fahrzeuge für Kontrollen anzuhalten. Foto: VG/Archiv


Text-Nummer: 138788   Autor: VG   vom 17.06.2020 um 19.36 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.