Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ladies Circle spendet für Kinderschutz-Zentrum

Lübeck: Archiv - 18.06.2020, 09.16 Uhr: Eltern und Kinder wurden durch die Corona-Pandemie vor besondere Herausforderungen gestellt. Isolation, Doppelbelastung durch berufliche Tätigkeit und Home-Schooling bei eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten oder Sorgen um den Arbeitsplatz trafen Eltern mit Kindern besonders hart, sodass der Stress-Pegel heftig stieg – nicht immer ging das gut. Umso erfreulicher, dass das Kinderschutz-Zentrum in Lübeck sein Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien wieder vorhält.

Eine Geldspende des Ladies Circle soll hier unterstützen und wurde am 17. Juni 2020 überreicht. Die Leiterin, Dipl. Psychologin Frau Teresa Siefer, freut sich über die Spende, die für den nächsten KiB-Kurs, Kinder im Blick – ein Kurs für Eltern in Trennung, gut eingesetzt werden kann, da dieses Angebot gerade zunehmend nachgefragt wird.

Das Kinderschutz-Zentrum Lübeck ist eine Beratungsstelle, die insbesondere bei Fragen zu körperlicher und seelischer Misshandlung, sexuellem Missbrauch, Vernachlässigung oder häuslicher Gewalt Hilfe anbietet. Das Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, umfasst Beratung, Therapie oder Klärungshilfe in der akuten Krise und bietet präventive Angebote wie die Frühe Hilfen am Kinderschutz-Zentrum Lübeck. Auch Nachbarn, Freunde und Bekannte, die sich Sorgen um ein Kind aus dem Umfeld machen, können sich an das Kinderschutz-Zentrum in Lübeck wenden. Schnell kann geklärt werden, wie das Beobachtete eingeordnet werden kann oder welche Hilfe für ein Kind am besten funktioniert.

Frau Siefer betont, wie wichtig den Kinderschutz-Zentren die fachliche Weiterentwicklung ist, wie man es ja gerade bei den aktuell brisanten Fällen um sexuellen Missbrauch an Kindern wieder erleben kann. Umso bedauernswerter, dass der für die kommende Woche vom Kinderschutz-Zentrum Lübeck mit der Geschäftsstelle der Zentren geplante Bundeskongress "Kooperation zum Wohle des Kindes?. - Gelingende Zusammenarbeit von Kinder- und Jugendhilfe, Medizin und Justiz", der in der Handwerkskammer Lübeck am 25./26. Juni mit circa 200 Fachleuten stattfinden sollte, Corona-bedingt abgesagt werden musste. "Wir hoffen allerdings, den Kongress im nächsten Jahr nachholen zu können, denn die Verbindung von Wissenschaft und Praxis liegt uns besonders am Herzen", so Frau Siefer.

Das Geld von Ladies Circle 7 wurde während der zweiten Ausgabe der Veranstaltung "Trällern und Trinken" gesammelt, das der Service Club Ladies Circle 7 in Lübeck organisierte. Über 100 Teilnehmer kamen zusammen, um gemeinsam anzustoßen und zu singen. Mit Begeisterung beschreibt Ladies Circle Mitglied Maria Wrogemann: "Diese Veranstaltung ist ein absoluter Hit. Das liegt nicht einfach am Konzept des gemeinsamen Singens, auch das Publikum ist besonders. Das führte bisher zu einer ganz besonderen Atmosphäre. Wir freuen uns, dass wir dadurch das Kinderschutz-Zentrum unterstützen können." Auch die Hilfe aller Lübecker ist gefragt. Erzählen Sie, die gute Neuigkeit über die Öffnung des Kinderschutz-Zentrums weiter. Man weiß nie, welchem Kind diese Information helfen kann.

Von links: Chelen Jonas, Maria Wrogemann und Julia Heinzmann vom Ladies’ Circle überreichen Teresa Siefer und Mathias Pliesch vom Kinderschutz-Zentrum den Spendenscheck. Foto: LC7

Von links: Chelen Jonas, Maria Wrogemann und Julia Heinzmann vom Ladies’ Circle überreichen Teresa Siefer und Mathias Pliesch vom Kinderschutz-Zentrum den Spendenscheck. Foto: LC7


Text-Nummer: 138790   Autor: Ladies' Circle 7   vom 18.06.2020 um 09.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.