Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Probleme mit Maskenpflicht: Baasch für amtlichen Ausweis

Schleswig-Holstein: Archiv - 19.06.2020, 09.37 Uhr: Aufgrund wiederkehrender Medienberichte von Menschen, die aufgrund von Erkrankungen oder Behinderung Probleme mit der Maskenpflicht haben, äußerte sich jetzt der Sprecher für Menschen mit Behinderung der SPD-Fraktion, Wolfgang Baasch.

Wolfgang Baasch im Wortlaut:

(")Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen oder einer Behinderung keinen Mund-Nasenschutz tragen können, dürfen nicht vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden. Die Berichte von Betroffenen und auch vom Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung, Dr. Uli Hase, zeigen, dass hier Unterstützung für Betroffene notwendig ist. Die Idee des Landesbeauftragten hier mit einem amtlichen Ausweis die Betroffenen zu unterstützen, ist sinnvoll und sollte von der Landesregierung aufgegriffen werden.

Dieser Ausweis sollte möglichst unbürokratisch zum Beispiel über das Landesamt für soziale Dienste ausgestellt werden. Es muss den Betroffenen die Teilhabe am öffentlichen Leben sichern. Diskriminierung dürfen wir nicht tolerieren.(")

Der SPD
Landtagsabgeordneten Wolfgang Baasch unterstützt die Idee des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung.

Der SPD Landtagsabgeordneten Wolfgang Baasch unterstützt die Idee des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung.


Text-Nummer: 138813   Autor: SPD KV Lübeck/Red.   vom 19.06.2020 um 09.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.