Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Wanderausstellung: Günter Grass und die Ostsee

Ostholstein: Archiv - 19.06.2020, 13.33 Uhr: Pünktlich zum Start der Urlaubssaison, die in diesem Jahr vermutlich viele Deutsche an der Ostsee verbringen werden, öffnet am heutigen Freitag, 19. Juni, die neue Wanderausstellung des Günter Grass-Hauses mit dem Titel "Günter Grass und die Ostsee" in der Trinkkurhalle, Kurpromenade 3 in Timmendorfer Strand ihre Pforten. Sie gewährt einen Einblick in die vielfältigen Auseinandersetzungen des Literaturnobelpreisträgers mit der Ostsee.

Die Besucher:innen gewinnen einen Eindruck von Bildern und Texten aus sechs Jahrzehnten. Die Ausstellung ist vom 19. Juni bis 23. August in Timmendorfer Strand zu Gast; im Anschluss ist als zweite Station das A-ROSA Resort in Travemünde geplant.

Die Ostsee spielt im Werk von Günter Grass eine bedeutende Rolle. In seinen Gedichten und Erzählungen kam er immer wieder auf die "baltische Pfütze" zurück und griff dabei Motive wie Möwengeschrei, Wind und Wellenschlag auf. In seinen Zeichnungen, Aquarellen und Skulpturen beschäftigte Grass sich mit Flora und Fauna der Ostsee. Als leidenschaftlicher Sammler trug er zahlreiche Fundstücke von den Stränden zusammen, die er detailgenau nachzeichnete. Zugleich thematisierte er auch die Bedrohung der Natur durch den Menschen.

Die Ausstellung ermöglicht es dem Verbund der Lübecker Museen, sich in der Urlaubsregion einem erweiterten Publikum zu präsentieren. Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, ist vor allem dieser Aspekt sehr wichtig: "Mir ist es wichtig, Lübecks kulturelle Vielfalt auch in der Region erlebbar zu machen und so den Austausch zu intensivieren. Auf diese Weise können wir die Zusammenarbeit mit unserer Nachbargemeinde Timmendorfer Strand intensivieren. Das freut mich sehr. Im Anschluss geht die Ausstellung auch in unser schönes Ostseebad Travemünde und vielleicht auch an andere Orte – eben eine echte Wanderausstellung."

Kuratiert wurde die Ausstellung von Adeline Henzschel; für die Gestaltung ist die Grafikdesignerin Sarah Winter verantwortlich. "Günter Grass und die Ostsee" ist von 19. Juni bis 23. August täglich von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen; der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Informationen unter www.grass-haus.de

Die neue Ausstellung gewährt einen Einblick in die vielfältigen Auseinandersetzungen des Literaturnobelpreisträgers mit der Ostsee. Foto: Silke Szymoniak (TSNT GmbH)

Die neue Ausstellung gewährt einen Einblick in die vielfältigen Auseinandersetzungen des Literaturnobelpreisträgers mit der Ostsee. Foto: Silke Szymoniak (TSNT GmbH)


Text-Nummer: 138824   Autor: Lübecker Museen   vom 19.06.2020 um 13.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.