Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Prozess nach tödlichem Unfall

Lübeck: Archiv - 21.06.2020, 15.53 Uhr: Am Dienstag muss sich ein 63-jähriger Autofahrer vor Gericht verantworten. Ihm werden fahrlässige Tötung und Straßenverkehrsgefährdung zur Last gelegt.

Der Mann soll am 25. Oktober 2019 gegen 8 Uhr alkoholisiert mit einem Auto die Kücknitzer Hauptstraße in Lübeck befahren und dabei eine 71 Jahre alte Frau übersehen haben, die im Begriff war, einen Fußgängerüberweg zu queren. Die von dem Fahrzeug erfasste Frau erlitt derart schwerwiegende Kopfverletzungen, dass sie acht Tage später verstarb. Die Polizei meldete damals einen Atemalkoholwert von 1,3 Promille bei dem Autofahrer.

Das Gericht hat einen Hauptverhandlungstag anberaumt und acht Zeugen geladen.

Der Unfall ereignete sich am Fußgängerüberweg in der Kücknitzer Hauptstraße 2. Foto: Oliver Klink/Archiv

Der Unfall ereignete sich am Fußgängerüberweg in der Kücknitzer Hauptstraße 2. Foto: Oliver Klink/Archiv


Text-Nummer: 138861   Autor: StA./red.   vom 21.06.2020 um 15.53 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.