Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zwei neue Fälle von COVID-19 in Lübeck

Lübeck: Archiv - 22.06.2020, 16.09 Uhr: Seit dem 9. Mai gab es in Lübeck nur noch eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Über das Wochenende wurden zwei neue Fälle gemeldet, darunter ein kleines Kind. Das Gesundheitsamt hat mit der Nachverfolgung der Kontakte begonnen.

In der Hansestadt Lübeck sind zwei neue COVID-19 Erkrankungen bestätig worden, nachdem 12 Tage keine positiven Testungen mehr registriert waren. Das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck hat in beiden Fällen sofort die notwendigen Maßnahmen bereits am vergangenen Wochenende eingeleitet. "Durch eine schnelle Diagnostik und die umfangreichen Testungen im Umfeld der betroffenen Personen wird der weiteren Verbreitung effektiv entgegengewirkt", verspricht die Stadtverwaltung.

Zum einen handelt es sich um eine Person, die sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem familiären Besuch, der zu Gast aus Polen in der Stadt war, infiziert hat. Die Krankheitssymptome traten nach dem Besuch auf, hausärztlich wurde unverzüglich eine Testung veranlasst. Die Person wird derzeit stationär behandelt. Die Kontaktpersonen wurden durch das Gesundheitsamt Lübeck ermittelt, informiert und unter häusliche Quarantäne gestellt. Alle bisher vorliegenden Testergebnisse, die unverzüglich durchgeführt wurden, blieben erfreulicherweise negativ.

Bei der zweiten Person handelt es sich um ein noch nicht schulpflichtiges Kind. Auch in diesem Fall hat das Gesundheitsamt Lübeck unverzüglich die Kontaktpersonen ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Alle bisher vorliegenden Testergebnisse blieben ebenfalls negativ. Parallel läuft die Ermittlung der Infektionskette.

Die Stadtverwaltung wurde offenbar von der Entwicklung überrascht. Sie hatte entgegen ihren Zusagen nicht auf ihrer Internetseite über die neuen Fälle informiert. Die erste Meldung über die Infektionen kam am Montagmorgen über das Robert-Koch-Institut in Berlin.

Prof. Dr. Alexander Katalinic, Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Universität Lübeck, sieht aber noch nicht die Gefahr einer zweiten Welle. Die Lübecker würden sich offenbar an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Ein vollständiges Interview von Harald Denckmann mit Prof. Katalinic zur aktuellen Corona-Situation hören Sie im Original-Ton am Ende des Textes.

Nach mehreren Wochen mit nur einem Fall sind am Wochenende aus Lübeck gleich zwei COVID-19 Infektionen gemeldet worden.

Nach mehreren Wochen mit nur einem Fall sind am Wochenende aus Lübeck gleich zwei COVID-19 Infektionen gemeldet worden.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 138894   Autor: Presseamt Lübeck/VG   vom 22.06.2020 um 16.09 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.