Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hansen zum Beltquerungs-Antrag: Besser als befürchtet

Schleswig-Holstein: Archiv - 02.07.2020, 10.17 Uhr: Berlin meldete jüngst den Durchbruch bei den Verhandlungen zur Hinterlandanbindung. Sollte der Entschließungsantrag der Großen Koalition in Berlin beschlossen werden, so gehe ein langer und nicht unproblematischer Prozess zu Ende. "Die Befürchtungen, sich auf den gesetzlichen Lärmschutz zurückziehen zu wollen, fand immer wieder neue Nahrung. Daher bin ich mit dem Antrag durchaus zufrieden, " so der FDP Landtagsabgeordnete Jörg Hansen in einer ersten Reaktion.

Herauszuheben sei die engagierte Arbeit des Dialog-Forums, das in vielen Runden die Entscheidung maßgeblich vorbereitet habe: "Die Einbindung aller Betroffenen hatte Vorbildcharakter. Die Zeit musste man sich nehmen und war angesichts der Ergebnisse berechtigt."

Entlang der Strecke für Ostholstein und Lübeck würde viel erreicht werden auf der Basis der Ergebnisse des Dialog-Forums. "Dass immer mehr geht, ist klar und man hatte sich nicht nur in Bad Schwartau mehr erwünscht. Auch wenn nicht alle Aspekte durchgesetzt werden konnten, sollte man jedoch anerkennen, dass der Bund mehr macht, als nur seiner Pflicht nachzukommen", so Hansen abschließend.

Der FDP Landtagsabgeordnete Jörg Hansen hob die engagierte Arbeit des Dialog-Forums hervor. Foto: FDP Landtagsfraktion Schleswig-Holstein

Der FDP Landtagsabgeordnete Jörg Hansen hob die engagierte Arbeit des Dialog-Forums hervor. Foto: FDP Landtagsfraktion Schleswig-Holstein


Text-Nummer: 139110   Autor: JH/Red   vom 02.07.2020 um 10.17 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.