Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

COVID-19: Kita in Lübeck geschlossen

Lübeck: Archiv - 02.07.2020, 20.39 Uhr: Nachdem am Dienstag für zwei Schulkinder eine COVID-19-Erkrankung bestätigt wurde (wir berichteten), fiel am Mittwoch auch das Testergebnis für die Eltern und das 3. Geschwisterkind positiv aus. Das Kind besucht eine Kita, die bis Montag geschlossen blieben muss.

Vier der Familienmitglieder zeigen leichte Symptome, ein Familienmitglied wird derzeit stationär im Krankenhaus behandelt. In Folge dessen hat das Gesundheitsamt Lübeck unverzüglich den Kreis der Kontaktpersonen erweitert. Da das Kind eine Kindertagesstätte in Lübeck besucht, werden vorsorglich die Mitarbeitenden sowie die Kinder, die mit dem erkrankten Kind Kontakt hatten, auf COVID-19 getestet und sind unter Quarantäne gestellt. Die Einrichtung selbst bleibt am Freitag, 3. Juli 2020, sowie am Montag, 6. Juli 2020, geschlossen. Eine Notbetreuung kann vor diesem Hintergrund leider nicht angeboten werden. Ab Dienstag, 7. Juli 2020, wird die Kita die Kinderbetreuung mit Hilfe personeller Unterstützung anderer Kitas wieder anbieten.

Die Hansestadt Lübeck bittet die bereits informierten Eltern aufgrund der besonderen Umstände um Verständnis! Bereits am Mittwoch und Donnerstag habe das Gesundheitsamt umfangreiche Testungen im Umfeld der erkrankten Schulkinder durchführen lassen. Alle bisher vorliegenden Testergebnisse fielen negativ aus.

Bürgermeister Jan Lindenau weist in diesem Zusammenhang noch einmal auf die geltenden Kontaktbestimmungen sowie die Quarantäne-Verordnung hin: „Nur wenn wir alle uns an die geltenden Regelungen halten, können wir die Zahl der Infizierten weiterhin gering halten. Neben den Kontaktbestimmungen ist es deshalb umso wichtiger, sich über die aktuellen Risikogebiete und den damit einhergehenden Quarantänebestimmungen zu informieren und diese zu befolgen. Sollten wir Verstöße gegen diese Regelungen feststellen, werden wir nicht zögern, diese entsprechend des Bußgeldkatalogs zu ahnden.“

Im Gesundheitsamt werden die Kontakte nachverfolgt. Foto: VG/Archiv

Im Gesundheitsamt werden die Kontakte nachverfolgt. Foto: VG/Archiv


Text-Nummer: 139129   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 02.07.2020 um 20.39 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.