Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bürgermeister informiert sich vor Ort

Lübeck - Travemünde: Archiv - 17.07.2020, 15.30 Uhr: Spielplätze und Wege: Oft sind es die kleineren Probleme, die Bürger beschäftigen. Bürgermeister Jan Lindenau fuhr am Freitag in die Siedlung Teutendorf in Travemünde, um sich die Situation vor Ort anzuschauen.

Bild ergänzt Text

Anfang Januar hatte Günther Frings von der Siedlergemeinschaft eine Email mit Fotos an die Stadt geschickt. Bei der Stadtteilkonferenz im Januar hatte dann der Travemünder CDU-Ortsverbandsvorsitzende Thomas Thalau die Spielplatz-Situation in Travemünde angesprochen. Jetzt kam der Verwaltungschef persönlich vorbei.

Bild ergänzt Text

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft Stephan Kanow, den Mitgliedern Günther Frings und Claudia Böbs sowie Ralf Schott vom Bereich Stadtgrün und Verkehr wurde zuerst der Spielplatz am "Langen Bogen" inspiziert. Karussell und Rutsche waren in Ordnung, die Sitzbank sah etwas mitgenommen aus. Nächster Punkt: Warum gibt es im Teutendorfer Weg vor dem Kindergarten keinen Zebrastreifen? Die Antwort: Bei den geringen Verkehrsmengen wäre das unzulässig. Deshalb gibt nur eine Verkehrsinsel als Querungshilfe. Der Spielplatz "An der Bäk" ist in Ordnung, die Sandkiste ist erst vor kurzer Zeit erneuert worden. An einem Punkt wird der Bürgermeister helfen können: Der Hundefreilaufweg an der Ivendorfer Landstraße ist oft ein Schlammbad. Hier wird im Herbst neuer Schotter aufgebracht.

Günther Frings und Stephan Kanow von der Siedlergemeinschaft besprachen mit Bürgermeister Jan Lindenau die Probleme vor Ort. Foto: Karl Erhard Vögele

Günther Frings und Stephan Kanow von der Siedlergemeinschaft besprachen mit Bürgermeister Jan Lindenau die Probleme vor Ort. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 139381   Autor: TA/red.   vom 17.07.2020 um 15.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.