Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Neue Baustelle auf der A1 Hamburg-Lübeck

Lübeck: Archiv - 21.07.2020, 17.12 Uhr: Schlechte Nachricht für Pendler: Die Autobahn GmbH des Bundes, Außenstelle Lübeck, saniert in drei Bauphasen die Fahrbahn der A 1 zwischen der Anschlussstelle Stapelfeld und dem Autobahnkreuz Bargteheide auf der Richtungsfahrbahn Nord. Los geht am Montag, 27. Juli. Die Arbeiten sollen im Dezember abgeschlossen sein.

Der betreffende Streckenabschnitt auf einer Gesamtlänge von sechs Kilometer weist erhebliche Schäden in der Betonstruktur auf, die nicht ausgebessert, sondern ganzheitlich saniert werden müssen. Die zwingend notwendige Sanierung wurde mit allen beteiligten Verkehrsträgern abgestimmt und wird wie folgt umgesetzt:

Erste Bauphase: Vorbereitenden Arbeiten wie der Bau von zwei Mittelstreifenüberfahrten und einer provisorischen Überfahrt zur Tank- und Rastanlage Buddikate sowie die Einrichtung der anschließenden Verkehrsführung, 29. Juli bis 22. August.

Vom 29. Juli bis zum 31. Juli wird die provisorische Überfahrt zur Tank- und Rastanlage Buddikate als Tagesbaustelle gebaut. Für den Verkehr in Fahrtrichtung Norden steht während der Bauzeit zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Ab dem 3. August wird auf der Richtungsfahrbahn Nord der linke Fahrtstreifen mittels Baken gesperrt. Für den Verkehr stehen weiterhin der Haut- und Mittelstreifen in voller Breite zur Verfügung. Die Anschlussstelle Ahrensburg und die Tank- und Raststätte Buddikate sind während dieser Bauphase uneingeschränkt nutzbar.

Auf der Richtungsfahrbahn Süd werden ab dem 3. August die zwei Fahrstreifen gleich auf den Stand- und Hauptfahrstreifen verschwenkt, die durch Absperrung des linken Fahrstreifens mittels transportabler Schutzwand erfolgt. Die AS Ahrensburg und die Tank- und Raststätte Buddikate sind teilweise mittels provisorischer Einfädelungsstreifen voll umfänglich nutzbar.

Zweite Bauphase: Sanierung der Fahrbahn und Anpassung der Mittelstreifenentwässerung, voraussichtlich vom 24. August bis November

Voraussichtlich vom 24. August wird der Verkehr in einem 4 + 0 Verkehr über die Richtungsfahrbahn Süd geführt. Dies bedeutet, dass je Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Während der Bauphase ist das Auffahren auf die A 1 von der AS Ahrensburg in Richtung Norden voll gesperrt. Die Nutzung der Tank- und Rastanlage Buddikate ist über provisorische Zu- und Abfahrten möglich.

Dritte Bauphase: Entfernungen der provisorischen Überfahrten, Herstellung der Fahrzeugrückhaltesysteme sowie Entfernung der Baustelleneinrichtungen, voraussichtlich November bis Dezember

Während der Bauphase wird der Verkehr wieder mit zwei Fahrstreifen je RiFa geführt. Die AS Ahrensburg und die Zu- und Abfahrt zur Tank- und Rastanlage ist wieder uneingeschränkt nutzbar.

Da die einzelnen Bauphasen sehr stark witterungsabhängig sind kann es zu Terminverschiebungen kommen. Die Autobahn GmbH wird rechtzeitig die geänderten Verkehrsführungen bekannt geben.

Auf der A1 gibt es ab kommenden Montag die nächste Baustelle. Bis Dezember wird zwischen Stapelfeld und Kreuz Bargteheide gebaut. Foto: Archiv

Auf der A1 gibt es ab kommenden Montag die nächste Baustelle. Bis Dezember wird zwischen Stapelfeld und Kreuz Bargteheide gebaut. Foto: Archiv


Text-Nummer: 139441   Autor: Autobahn GmbH/red.   vom 21.07.2020 um 17.12 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.