Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Karstadt: Politik fordert Lösungen

Lübeck: Archiv - 01.08.2020, 17.26 Uhr: Am Samstag hatte die SPD eine Veranstaltung zur Rettung von Karstadt Lübeck auf dem Schrangen organisiert. "Die Zeit wird knapp", sagte Bürgermeister Jan Lindenau. Bis zum 31. August müsse eine Lösung gefunden werden. Ein Problem: Es gibt keinen Ansprechpartner.

Bild ergänzt Text

Egal ob Lübecks Bürgermeister oder Betriebsrat: Es gibt keinen richtigen Ansprechpartner für eine Rettung von Karstadt. "Man kann Briefe schreiben. Ob die ankommen oder gleich im Papierkorb landen, weiß man nicht", sagt Karin Kinnert, Betriebsratsvorsitzende bei Karstadt Lübeck. Die gleiche Erfahrung macht auch Bürgermeister Jan Lindenau: "Es gibt keinen richtigen Ansprechpartner." Die Zeit wird knapp. "Am 1. September tagt die Gläubigerversammlung", berichtet Lindenau. Dann falle die Entscheidung.

Bild ergänzt Text
Karin Kinnert, Bürgermeister Jan Lindenau, die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli, die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm, der SPD-Kreisvorsitzende Jörn Puhle und SPD-Fraktionschef Peter Petereit suchen weiter nach Möglichkeiten zum Erhalt von Karstadt in Lübeck.

Aktuell setzen sich Politiker zumindest für eine Verlängerung der Auffanggesellschaft von sechs auf zwölf Monate ein. "Ich habe dem Wirtschaftsminister des Landes vor drei Wochen einen entsprechenden Brief geschickt", sagt die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm. Eine Antwort habe sie nicht erhalten.

Im Original-Ton hören Sie Interviews mit Jörn Puhle, Kreisvorsitzender der SPD in Lübeck, der Bundestagsabgeordneten Gabriele Hiller-Ohm, Bürgermeister Jan Lindenau, die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli, Karin Kinnert, Vorsitzende des Betriebsrates, und Ralf Stamer, Präsident der Handwerkskammer Lübeck.

Die SPD hatte am Samstag einen Aktionstag zur Karstadt-Rettung organisiert. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Die SPD hatte am Samstag einen Aktionstag zur Karstadt-Rettung organisiert. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 139602   Autor: red.   vom 01.08.2020 um 17.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.