Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lindenau: Neue Steuer für leer stehende Gebäude

Lübeck: Archiv - 01.08.2020, 18.31 Uhr: Bürgermeister Jan Lindenau ist sichtlich genervt: Gerne würde er mit dem Besitzer des Karstadt-Gebäudes über die Zukunft sprechen. Dort gibt es aber offenbar kein Interesse. Lübecks Verwaltungschef bringt deshalb eine neue Steuer für leer stehende Gebäude ins Gespräch.

Jan Lindenau würde gerne mit dem Eigentümer diskutieren. "Für die ist Lübeck ein Vorort von Hamburg und entsprechend verlangen die hohe Mieten", vermutet er. Die Folge könnte bei einer Schließung der Karstadt-Filiale in Lübeck ein großer Leerstand in der Innenstadt sein.

Ein Mittel dagegen könnte eine neue Grundsteuer sein. Besitzer leer stehender Immobilien müssten dann einen erhöhten Steuersatz zahlen. Damit könnte vielleicht auch weltweit tätige Immobilienunternehmen dazu gebracht werden, sich um ihre Liegenschaften zu kümmern. Ein Vorbild ist dabei für den Lübecker Bürgermeister die neue Grundsteuer C, die auf ungenutzte Grundstücke erhoben wird. Auch sie soll ein Mittel gegen die Spekulation sein.

Der Bürgermeister lobt dagegen die Lübecker Hauseigentümer. Die seien erreichbar und kümmern sich um ihre Immobilien. "Die verstehen auch, wenn man an der Miete etwas machen muss."

Im Original-Ton hören Sie ein Interview von Harald Denckmann mit Bürgermeister Jan Lindenau.

Bürgermeister Jan Lindenau bringt eine neue Steuer für leer stehende Immobilien in der Innenstadt ins Gespräch. Foto: Harald Denckmann

Bürgermeister Jan Lindenau bringt eine neue Steuer für leer stehende Immobilien in der Innenstadt ins Gespräch. Foto: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 139604   Autor: red.   vom 01.08.2020 um 18.31 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.