Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Gegen Hate Speech: Hiller-Ohm ruft zum Mitmachen auf

Lübeck: Archiv - 04.08.2020, 11.07 Uhr: In diesem Jahr schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) zum 20. Mal den Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus. Damit sollen zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung unterstützt werden. Die Lübecker SPD-Bundestagsabgeordnete, Gabriele Hiller-Ohm, ruft zur regen Teilnahme auf.

Den Gewinnern des Wettbewerbes winken Geldpreise in Höhe von bis zu 5000 Euro, vor allem aber eine gesteigerte Präsenz in der Öffentlichkeit. Es werden Aktivitäten ausgezeichnet, bei denen es sich um übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet handelt, die auch bereits durchgeführt werden. Dabei geht es in erster Linie um Projekte, die sich mit den Themen des BfDT auseinandersetzen. Dazu zählen Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus und Antisemitismus. Gute Projekte sollen so Schule machen und zum Nachahmen anregen. Der Einsendeschluss ist der 27. September 2020.

Die Lübecker SPD-Bundestagsabgeordnete, Gabriele Hiller-Ohm:

(")Im letzten Jahr konnte ich auf der Preisverleihung des Wettbewerbes "Aktiv für Toleranz und Demokratie" die Laudatio auf einige der Preisträger halten. Ich war begeistert von den zahlreichen und vielversprechenden Projekten, die sich für ein positives Miteinander in unserer Gesellschaft einsetzen. Aktiv zu werden für Toleranz und Demokratie ist besonderes in Zeiten von steigender Fremdenfeindlichkeit und Angriffen auf die Demokratie seitens rechtspopulistischer Parteien wichtiger denn je. Mit der Preisverleihung wird die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer gewürdigt, die sich tagtäglich für Demokratie und gegen Rassismus einsetzen.(")

Das Bündnis suche dabei übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt werden. Wichtig dabei sei, dass nicht die "einzigartige Aktion" sondern Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements seien, im Vordergrund stünden. Thematisch sollten sich die Projekte in den Themenfeldern des BfDT bewegen: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus und Antisemitismus.

In diesem Jahr werden vor allem Projekte gesucht, die sich gegen Hate Speech und/oder für Love Speech engagieren und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und Vielfalt fördern. Wichtig ist es, sich couragiert gegen politischen Extremismus und Gewalt zu stellen und gemeinsam aktiv und kreativ gegen Antiziganismus und Antisemitismus vorzugehen. Auch in Anbetracht der aktuellen politischen Entwicklung werden Projekte gesucht, die sich gegen eine Pandemie der Desinformation richten und der Diskriminierung von Minderheiten entgegentreten.

Dazu Hiller-Ohm:

(")Ich ermutige jede und jeden, die ein solches Projekt auf die Beine gestellt haben, sich zu bewerben. Der Wettbewerb ist eine großartige Möglichkeit, diese wichtige ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar zu machen. So kann Wissenstransfer und Austausch ermöglicht werden und ermutigt andere zum Nachahmen. Gleichzeitig ist es eine tolle und wichtige Würdigung, die die Vielfalt und Qualität dieser ehrenamtlichen Arbeit ehrt.(")

Weiter Informationen finden sich unter: www.buendnis-toleranz.de/

Gabriele Hiller-Ohm hofft auf rege Teilnahme.

Gabriele Hiller-Ohm hofft auf rege Teilnahme.


Text-Nummer: 139639   Autor: BGH/Red.   vom 04.08.2020 um 11.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.