Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wochenendverkehr läuft langsam an

Lübeck: Archiv - 07.08.2020, 13.07 Uhr: Am Freitagvormittag war es an der Lübecker Bucht noch relativ ruhig. Erst am Mittag wurden die ersten überfüllten Strandabschnitte gemeldet. Der Stau vor die A1-Baustelle blieb bis zum Mittag gering. Dort gab es fünf bis acht Minuten Verzögerung.

Bild ergänzt Text
Die Strandampeln zeigten erst ab den Mittagsstunden volle Strände an. Grafik: Harald Denckmann

Bei Temperaturen von über 30 Grad wurde am Freitag ein starker Ausflugsverkehr an die Küste erwartet. Am Vormittag blieb es noch sehr ruhig. Erst am Mittag sprang die "Strandampel" unter www.strandticker.de an den ersten Abschnitten auf Rot. Auch in Travemünde gab es noch zahlreiche Parkplätze - allerdings nicht in direkter Strandnähe.

Auf der A1 bei Lübeck blieb der Stau erstaunlich kurz. Dafür gab es zwischen Hamburg und Bargteheide längere Staus. Und auch bei der Ortseinfahrt nach Timmendorfer Strand muss mit Wartezeiten gerechnet werden.

Wer an die Ostsee möchte, sollte sich in Richtung Priwall orientieren. Dort gibt es größere freie Flächen. Aber auch die werden sich wohl noch füllen. Ab Samstag, 8. August, 11 Uhr gilt eine offizielle Hitze-Warnung des Deutschen Wetterdienstes auch für Lübeck.

Der Ansturm am Freitagvormittag war geringer als erwartet. Foto: Karl Erhard Vögele

Der Ansturm am Freitagvormittag war geringer als erwartet. Foto: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 139723   Autor: red.   vom 07.08.2020 um 13.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.