Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Erhebliche Verspätungen nach Zugkollision mit zwei Hunden

Lübeck: Archiv - 12.08.2020, 11.41 Uhr: Am Dienstagmorgen gegen 06.30 Uhr kollidierte der Zug auf der Fahrt von Lübeck nach Lüneburg nahe des Haltepunktes Lübeck Flughafen mit zwei, über die Gleise laufenden Hunden. Durch die eingeleitete Schnellbremsung wurde keiner der 42 Fahrgäste verletzt. Ein Tier (Boxer-Mischling) blieb verletzt neben den Gleisen liegen. Der zweite Hund wurde offensichtlich leicht verletzt und flüchtete vom Ereignisort.

Eine Streife der Landespolizei stellte ihn während des Einsatzverlaufes im Bereich Lübeck St. Hubertus fest und übergab ihn später dem Hundehalter. Unter Einbeziehung von zwei Diensthundeführern der Bundespolizeiinspektion Kiel, der Tierrettung des Tierheimes Lübeck sowie dem später eingetroffenen Hundehalter konnte der verletzte Hund aus dem Gleisbereich geborgen und einer Tierklinik zugeführt werden.

Der Zugverkehr wurde nach anfänglicher Vollsperrung in Schrittgeschwindigkeit an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Nach Abschluss der Maßnahmen vor Ort wurde die Wohnanschrift des Hundehalters aufgesucht. Die Besichtigung der Zwingeranlage ergab, dass die Tiere durch einen in der Nacht gegrabenen Tunnel entweichen konnten. Durch den Vorfall hatten vier Züge insgesamt 98 Minuten Verspätung, zwei Züge fielen teilweise aus.

Nach heutiger Rücksprache mit der Tierklinik Kücknitz hatte die Hündin "Emma" wohl mehrere Schutzengel auf ihrer Seite. Die erste Untersuchung ergab keine offensichtlichen Verletzungen und auch die Nahrungsaufnahme wurde nicht verweigert. Die kommenden Tage werden nun genutzt, um sich von dem Schock zu erholen und die Wunden zu lecken.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 139814   Autor: BPOL Kiel   vom 12.08.2020 um 11.41 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.