Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

SPD Lübeck will queeres Leben in Lübeck stärken

Lübeck: Archiv - 15.08.2020, 11.12 Uhr: Die SPD Lübeck wünscht allen queeren Lübeckern einen „happy Pride“ und einen erfolgreichen CSD. Die SPD Lübeck dankt den vielen Menschen, die sich in unserer Stadt ehrenamtlich für die Belange von LSBTTI* einsetzen. "Diese tolle Arbeit soll künftig stärker durch die Stadt unterstützt werden", so die SPD.

Deshalb fordert die Kreisvorsitzende der SPD-Lübeck Sophia Schiebe: „Unser Ziel ist es, queeres Leben in Lübeck sichtbarer zu machen, Öffentlichkeit zu schaffen, in dem wir durch Sensibilisierungsmaßnahmen Diskriminierung abbauen und die Akzeptanz fördern. Daher wird die Verwaltung beauftragt, unter Beteiligung der in Lübeck agierenden queeren Vereine, Verbände und Netzwerke einen Aktionsplan Gleichstellung von LSBTTI* zu entwickeln.“

Dazu ergänzt Daniel Schlichting, Vorsitzender der AG Queer Lübeck: „Die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen ist eine Querschnittsaufgabe. Daher soll der Aktionsplan folgende Säulen berücksichtigen: die Aufklärung über die Lebensrealitäten von LSBTTI*, den Abbau von Diskriminierungen von LSBTTI* sowie das Empowerment für LSBTTI*“

Abschließend fügt die gleichstellungspolitische Sprecherin SPD Bürgerschaft Kristin Blankenburg hinzu: „Die Unterstützung der LSBTTI* Community und die enge Zusammenarbeit mit der Community soll wesentlicher Bestandteil des Aktionsplans sein.Durch die Beteiligung in alle Arbeits- und Lebensbereiche soll ein Bewusstsein für LSBTTI* geschaffen werden, damit vorhandene Angebote ausgeweitet und bei neuen Angeboten die Belange von LSBTI* mitgedacht werden.“

Sophia Schiebe, Daniel Schlichting und Kristin Blankenburg setzen sich für einen Aktionsplan Gleichstellung ein.

Sophia Schiebe, Daniel Schlichting und Kristin Blankenburg setzen sich für einen Aktionsplan Gleichstellung ein.


Text-Nummer: 139871   Autor: SPD   vom 15.08.2020 um 11.12 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.