Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Herbstliches am Samstagmorgen

Lübeck: Archiv - 15.08.2020, 11.33 Uhr: Am Samstagmorgen war es an der Küste diesig und es schien, als ob Hochnebel aufkommen würde um den Himmel zu verdunkeln. Es sah aber nur so aus, als ob der Herbst beginnt. Die Lufttemperatur sank an der Küste in der Nacht nur auf 19 Grad, es wurde schnell wieder heiß.

Bild ergänzt Text

Die Lichtspiele der Sonne, die noch unter dem Horizont ihre Strahlen zum Himmel schickte, waren wechselhaft. Mal sah es nach Morgenrot aus, mal überwog das Grau der Wolken. Die relative Luftfeuchtigkeit betrug 99 Prozent, der Wind war mit zwei Windstärken sehr schwach und kam aus Nord bei einer Lufttemperatur von 19 Grad.

Bild ergänzt Text

Über Mecklenburg lagen Nebelschwaden über den Wäldern und Tälern. Doch wider Erwarten zeigte sich die Sonne zum Sonnenaufgang kurz vor 6 Uhr. Sie blieb noch etwas verdeckt durch kleine Wolkenbänder, doch dann war klar, es wird wieder ein Sommertag. Dennoch: der Nebel blieb noch einige Zeit überm Land. Der Vorbote des Herbstes gab seine erste Vorstellung.

Bild ergänzt Text

Nach den Voraussagen bleibt es am Wochenende heiß mit Temperaturen um die 30 Grad. Der Wind bleibt schwach und kommt aus nördlichen bis östlichen Richtungen.

Am Samstagmorgen bildete sich an der Küste Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele

Am Samstagmorgen bildete sich an der Küste Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 139875   Autor: KEV   vom 15.08.2020 um 11.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.