Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Unfall: Kein Führerschein, aber 1,13 Promille

Ostholstein: Archiv - 17.08.2020, 14.51 Uhr: Am Sonntag, 16. August 2020, kam es in Timmendorfer Strand zu einem leichten Verkehrsunfall. Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die aufnehmenden Beamten Atemalkoholgeruch fest. Der Fahrzeugführer war zudem nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Freunden entschied sich ein 32-jähriger Berliner, in seinen Ford zu steigen und weg zu fahren. Er entschied sich dann jedoch nach wenigen Metern um und setzte sein Fahrzeug wieder zurück. Beim Rückwärtsfahren stieß er dann gegen den Mercedes eines 49-Jährigen aus Lübeck. Es entstand nur leichter Sachschaden.

Die hinzugerufenen Beamten stellten dann nicht nur fest, dass der 32-jährige Berliner alkoholisiert war. Zusätzlich ist der Mann nicht in Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,13 Promille.

Der Fahrzeugführer muss sich jetzt in einem strafrechtlichen Ermittlungsverfahren verantworten.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 139910   Autor: PD Lübeck   vom 17.08.2020 um 14.51 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.