Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Entlastung für Mütter und Väter in der Corona Krise

Lübeck: Archiv - 25.08.2020, 12.40 Uhr: Bei vielen Eltern liegen die Nerven blank. Monatelang jonglierten sie zwischen Kinderbetreuung und Berufstätigkeit. Das zehrt an der Gesundheit. Eine Vorsorgekur könnte die Akkus wieder aufladen. In Lübeck gibt es zwei Beratungsstellen, die über das Angebot des Müttergenesungswerks informieren.

Mit einer Mutter-Kind/Mütter-Kur oder Vater-Kind/Väterkur gibt es Möglichkeiten, bei einem Erschöpfungszustand therapeutische Angebote zu nutzen, um wieder gewappnet für den Alltag zu sein und Krisen besser zu meistern. Bestandteile sind Physiotherapie, Entspannungseinheiten, psychosoziale Gruppen- und Einzelgespräche, Sport und therapeutische Mutter/Vater-Kind-Aktionen, die in einem individuellen Behandlungsplan zusammengefasst werden. Die meisten Kliniken haben auch schon wieder geöffnet, allerdings ist der Kurantritt mit einer gewissen Wartezeit verbunden.

Das Müttergenesungswerk bietet in über 70 Kliniken Kuren an und feierte dieses Jahr 70-jähriges Jubiläum. Seit 1950 setzt sich die gemeinnützige Stiftung für Gesundheitsvorsorge und -rehabilitation von Müttern ein und kann auf einige politische Erfolge zurückblicken. So ist zum Beispiel der Anspruch auf eine gesundheitliche Maßnahme in Deutschland politisch im Jahr 1989 im Sozialgesetzbuch (SGB V) verankert worden. Weltweit ist Deutschland das einzige Land, das Vater-/Mutter-Kind Kuren überhaupt anbietet.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.muettergenesungswerk.de. In Lübeck gibt es Beratung und Vermittlung zu einem Kurplatz bei der Caritas Lübeck unter 0451/799460 und per Email unter kurberatung-hl@caritas-im-norden.de oder beim Evangelischen Frauenwerk unter 0451/300868712, frauenwerk-hl@kirche-ll.de

Eine Vorsorgekur kann die Akkus wieder aufladen. Foto: Müttergenesungswerk

Eine Vorsorgekur kann die Akkus wieder aufladen. Foto: Müttergenesungswerk


Text-Nummer: 140050   Autor: Caritas/red.   vom 25.08.2020 um 12.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.