Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Bundespolizisten retten Fuchs aus den Gleisen

Ostholstein: Am Mittwochmorgen, 26. August 2020, hatte eine Streife der Bundespolizei einen besonderen Auftrag. Sie wurde zu einem angefahrenen jungen Fuchs auf der Eisenbahnstrecke Lübeck- Scharbeutz gerufen, der zwischen Oeverdiek und Scharbeutz im Gleis liegen sollte.

Durch schwer zugängiges Gelände schaffte es die Streife schließlich zum Tier vorzudringen. Vor Ort stellten sie fest, dass das Tier zusammengerollt zwischen den Schienen lag. Als sie es anstupsten reagierte der Fuchs auf die äußeren Reize. Mittels einer Decke wurde der "Schutzgewahrsam" gegen das offensichtlich am Kopf verletzte Tier ausgesprochen, so Michael Hiebert, Sprecher der Bundespolizeiinspektion.

Das sichtlich benommene Tier wurde in die Decke eingehüllt und es ging ab zum Streifenwagen. Die Beamtin und der Beamte sind ebenfalls Tierbesitzer. Sie kontaktierten ihre eigenen Tierärzte. Über sie wurde auch eine Tierärztin gefunden, die Wildtiere behandelt und der Jungfuchs wurde zur Behandlung in die Praxis gebracht.

Beim Eintreffen der Streife bei der Tierärztin, war der junge Fuchs schon wieder ganz keck und versuchte sich aus der Decke zu befreien. Mittels einer Tiertransportbox wurde der Gewahrsam fortgesetzt und das Tier zur Untersuchung gebracht. Außer einem kleinen "Cut" am Kopf scheint es Glück gehabt zu haben. Jetzt wird es aufgepäppelt und dann wieder ausgewildert entlassen.

Die Bundespolizei brachte den jungen Fuchs zu einer Tierärztin. Foto: BPOL

Die Bundespolizei brachte den jungen Fuchs zu einer Tierärztin. Foto: BPOL


Text-Nummer: 140070   Autor: BPOL/red.   vom 26.08.2020 um 12.16 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.