Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Polizeikontrollen in der Roeck- und Marlistraße

Lübeck - St. Gertrud: Am Donnerstagvormittag, 27. August 2020, kontrollierten acht Beamte des 3. Polizeireviers im Bereich Roeckstraße und Marlistraße zunächst mit dem Schwerpunkt Fahrradfahrer und Schulwegsicherung – anschließend die Gurtpflicht und verbotene Handynutzung.

Zunächst kontrollierten die Beamten 145 Fahrradfahrer in der Roeckstraße und dem Gustav-Radbruch-Platz. Ein Radler nutzte verbotswidrig sein Handy während der Fahrt, weitere 20 fuhren auf der falschen Seite oder auf dem Gehweg. Sie wurden gebührenpflichtig oder mündlich verwarnt. Zehn Autos wurden ebenfalls kontrolliert. Vier von ihnen parkten auf dem Rad- oder Gehweg.

Von 10 bis 12 Uhr stellten sich die Beamten in der Marlistraße auf. Hier wurden sieben Handynutzungen und zehn Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt. Ein Verstoß aufgrund eines ungesicherten Hundes wurde notiert. Der große Hund saß frei zwischen den Sitzen im Auto.

Das 3. Polizeirevier hat jetzt zwei Dienstfährräder. Diese kamen zum Einsatz, um bei den Kontrollen mobil zu sein. Foto: Polizei

Das 3. Polizeirevier hat jetzt zwei Dienstfährräder. Diese kamen zum Einsatz, um bei den Kontrollen mobil zu sein. Foto: Polizei


Text-Nummer: 140093   Autor: PD Lübeck   vom 27.08.2020 um 14.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.