Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Blutspur führte die Polizei zum Einbrecher

Lübeck - Innenstadt: Am Freitagmorgen, 28. August 2020, gegen 3.10 Uhr meldete ein Zeuge über den Polizeinotruf einen gegenwärtigen Einbruch in ein Geschäft in der Hüxstraße. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Die eingesetzten Beamten stellten bei dem Geschäft eine eingeschlagene Fensterscheibe und eine Blutspur fest, welche vom Tatort über die Straße „An der Mauer“ bis in die Fleischhauerstraße zu einer dort befindlichen Wohnung verfolgt werden konnte.

Die Polizeibeamten fanden nicht nur das Stehlgut von mehreren Feuerzeugen, sondern nahmen auch einen 55-jährigen Lübecker fest, der an der Hand stark blutete. Die Verletzung stammte offenbar von dem Einschlagen der Fensterscheibe des Geschäfts. Seine Hand wurde von einer Rettungswagenbesatzung erstversorgt. Anschließend wurde der Mann in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille.

Der Tatverdächtige verfügt über einen festen Wohnsitz, Haftgründe lagen nicht vor und der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 140110   Autor: PD Lübeck/red.   vom 28.08.2020 um 11.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.