Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Land verlängert Corona-Verordnung

Schleswig-Holstein: Das Landeskabinett hat am Freitag wie angekündigt die Corona-Bekämpfungsverordnung und die Quarantäneverordnung bis zum 1. September verlängert. Damit gelten die derzeitigen Regeln bis einschließlich kommenden Dienstag weiter. Am 1. September wird das Kabinett eine Anpassung der Verordnungen beraten und beschließen.

Die vorläufige Verlängerung der derzeit gültigen Regelungen um wenige Tage war notwendig, um eventuelle Änderungen im Nachgang zur Ministerpräsidentenkonferenz in den neuen Verordnungen umsetzen zu können. Mit den geplanten neuen Verordnungen, die ab Mittwoch, 2. September, gelten sollen, sind angesichts des andauernden Infektionsgeschehens keine größeren Änderungen vorgesehen, jedoch Anpassungen in einzelnen Teilbereichen.

So sollen ab Mittwoch auch Amateur-Chöre wieder proben dürfen mit einem entsprechenden Mindestabstand von 2,5 Metern und ohne Publikum. Hintergrund der geplanten Anpassung ist unter anderem eine Harmonisierung innerhalb der Bundesländer. Weiterhin gilt, dass Aktivitäten mit einer erhöhten Freisetzung von Tröpfchen in Innenräumen - wie Singen - nur unter strengen Regelungen stattfinden dürfen, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Im Nachgang zur Ministerpräsidentenkonferenz erinnert die Landesregierung zudem erneut nachdrücklich an die bestehenden Regelungen für Reiserückkehrende: In Schleswig-Holstein gilt bereits eine mindestens fünftägige Quarantänepflicht für Reiserückkehrende aus Risikogebieten, ähnlich wie sie nun auch bundesweit eingeführt werden soll. Reiserückkehrende aus Risikogebieten müssen sich unverzüglich bei ihrem Gesundheitsamt melden und können die Quarantänepflicht in Schleswig-Holstein frühestens fünf Tage nach der Rückkehr und einem dann erfolgten Test mit negativen Ergebnis beenden. Schleswig-Holstein folgt mit der Regelung, die die übliche Inkubationszeit berücksichtigt, der Empfehlung von Medizinern: www.schleswig-holstein.de

Am 2. September wird eine neue Verordnung mit leichten Lockerungen in Kraft treten. Symbolbild

Am 2. September wird eine neue Verordnung mit leichten Lockerungen in Kraft treten. Symbolbild


Text-Nummer: 140120   Autor: Stk./red.   vom 28.08.2020 um 15.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.