Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Fehlersuche bei der Eric Warburg Brücke

Lübeck: Archiv - 11.09.2020, 11.22 Uhr: In der kommenden Woche kommt es zu Behinderungen auf der Eric Warburg Brücke. Die Stadt sucht nach dem Fehler, der zu einer automatischen Abschaltung führt. So war im Juni die Brücke zwei Mal längere Zeit für den Autoverkehr gesperrt.

Bild ergänzt Text

Beim Schließen der Klappe kommt es in unregelmäßigen Abständen zu Stockungen, die eine verlängerte Öffnungszeit der Brücke nach sich ziehen können. Ursache ist eine unplanmäßige Druckdifferenz zwischen den beiden Hubzylindern. Hierbei kommt es zu einem unkontrollierten Druckanstieg in einem Zylinder, der zum Abschalten der Sicherungsautomatik führt.

Am kommenden Mittwoch soll durch Klappenbewegungen mit verschiedenen Parametern versucht werden, die Fehlerursache herauszufinden. Unter anderem wird die Brücke wechselnd mit nur einem Zylinder bewegt oder mit verminderter Pumpenleistung, um daraus Rückschlüsse auf das hydraulische Verhalten der Anlage zu gewinnen. Im Einzylinderbetrieb oder bei geringerer Pumpenleistung wird es naturgemäß zu einer verminderten Bewegungsgeschwindigkeit kommen, wodurch sich die Öffnungszeiten verlängern werden.

"Die Eric-Warburg-Brücke ist seit zwölf Jahren in Betrieb und hat seitdem eine hohe Zuverlässigkeit gezeigt. Störungen, die spontan zu einer länger andauernden Sperrung der Straße geführt haben, sind relativ selten", betont die Stadtverwaltung.

Die Fehlersuche wird am Abend und in der Nacht vom 16. September auf den 17. September 2020 durchgeführt. Hierfür ist eine Reihe von Öffnungen durchzuführen, die zu Behinderungen im Verkehrsablauf führen werden. Es ist im Vorwege nicht sicher zu sagen, wann und wie lange die Öffnungen stattfinden werden. Die Brücke wird jedoch nicht dauerhaft offen stehen, so dass eine Vollsperrung der Straße entfällt und wartende Verkehrsteilnehmende immer wieder durchgelassen werden und passieren können.

Die Arbeiten werden nach der letzten Regelöffnung ab 19.30 Uhr beginnen, so dass der Feierabendverkehr noch weitgehend ungehindert abfließen kann. Falls die vorgenommene Zeit nicht ausreichen sollte, kann es auch noch am folgenden Abend am 17. September 2020 ab der gleichen Zeit zu weiteren Öffnungen kommen.

Mit mehreren Tests möchten die Techniker herausfinden, warum es zu dem unterschiedlichen Druck in den Hydraulikzylindern kommt. Fotos: VG

Mit mehreren Tests möchten die Techniker herausfinden, warum es zu dem unterschiedlichen Druck in den Hydraulikzylindern kommt. Fotos: VG


Text-Nummer: 140394   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 11.09.2020 um 11.22 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.