Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Der erste Kreuzfahrer in diesem Jahr hat angelegt

Lübeck - Travemünde: Im Januar sah es noch gut aus. Relativ gut, denn Travemünde war ja nicht sehr verwöhnt worden mit dem Anlauf der Kreuzfahrtschiffe. In diesem Jahr ist das Aufkommen natürlich noch geringer. Am 12. September legte das erste Kreuzfahrtschiff der Saison am Ostpreußenkai an.

Bild ergänzt Text

Zwar gab es auch schon mal 34 Kreuzfahrer im Jahre 2001 und auch mal viel weniger. Drei Mal waren es sogar nur 11 Schiffe, das letzte Mal in 2015. Als die Corona Krise am Anfang des Jahres begann sich zu entwickeln und das Wort des Shutdown dabei war, sich den Alltag zu erobern, gab es in kurzen Abständen erwartbare Mails von Absagen einzelner Reedereien. Wer wissen wollte „wo sind sie denn geblieben?“, brauchte nur ihre Schiffsnamen mit „Position MS XYZ“ in Google einzugeben und MarineTraffic.com führte an entlegene Buchten, wo die weißen Riesen dann vor Anker lagen, oder auf Reede vor irgendwelchen Häfen mit den Passagieren an Bord, die alle unter Quarantäne standen.

Bild ergänzt Text

Nun hat es ein Schiff gewagt, sich mit neuen Routen und höchsten Hygienestandards wieder auf die Reise zu machen. „Herrliche Natur und maritime Städte erwartet die Passagiere auf einer Spätsommerreise durch das Mare Balticum“. So der Werbeslogan der Reederei. Travemünde ist die letzte Destination bevor die MS Europa über den Nord-Ostsee-Kanal in die Elbmetropole Hamburg zurückkehrt.

Bild ergänzt Text

Am Sonnabend war die MS Europa um viertel vor fünf Uhr auf Höhe Grömitz auszumachen mit Kurs 228 Grad und einer Geschwindigkeit von 8,6 Knoten. Im Gegenkurs begegnete sie auf gleicher Höhe der MS Finlady, Kurs 61 Grad und mit mehr als doppelter Geschwindigkeit von 19,9 Knoten. Um 6 Uhr war sie gut am Horizont auszumachen mit der MS Europalink und der MS Nils Holgersson sowie dem Lotsenboot. Gegen viertel vor sechs Uhr passierte sie die Nordermole und machte kurz vor halb acht Uhr am Ostpreußenkai fest.

Um 19 Uhr wird sie ablegen und über Nacht mit Ziel Holtenau Nordostsee-Kanal in See stechen. Die nächsten Anläufe sind für den 30. September, 10. und 26. Oktober 2020 geplant. Eventuelle Änderungen sind dem Plan auf der Webseite der LHG unter Leistungen/Kreuzfahrer zu entnehmen.

Am Samstagmorgen erreichte die MS Europa Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele

Am Samstagmorgen erreichte die MS Europa Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 140407   Autor: KEV   vom 12.09.2020 um 10.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.